Die Royal Dutch Shell. Der Aktienkurs befindet sich unter 30 Euro. Ist diese Dividenden Aktie mit 5,42% Dividendenrendite wirklich im Sale oder handelt es sich hier um eine Value Trap?

Ich habe schon einmal über die Royal Dutch Shell geschrieben. Dort kannst du dir die grundlegenden Informationen zum Unternehmen besorgen.

Lies hier: Royal Dutch Shell Aktie Kurzanalyse

Die Frage ist nun: Ist die Aktie wirklich unterbewertet oder nicht? Die Aktie pendelt seit Jahren auf dem Kursniveau von 25-30 Euro herum. Die Frage ist nicht leicht zu beantworten.

 

Royal Dutch Shell: Überblick über fundamentale Bewertung

Aus einer konservativen und eher pessimistischen Sicht der Dinge könnte man davon ausgehen, das die Aktie unterbewertet ist. Das spricht sehr für einen Einstieg bei der Royal Dutch Shell. Warum aber ist das so?

Der Halbjahresgewinn für 2018 liegt bei 1,44 Euro. Es ist realistisch, dass der Gesamtgewinn für das Jahr 2018 also bei 2,88 Euro liegt. Der Ölpreis lag am Anfang des Jahres nämlich unter 70 US-Dollar und ist seitedem weiter gestiegen bis auf die Marke von 80 US-Dollar. Und Schätzungen zufolge werden die Kurse bis zum Ende des Jahres vielleicht sogar noch bis 100 Dollar steigen.

 

Royal Dutch Shell Aktie: Geringes KGV, stabile Dividende

Aber auch wenn das nicht geschehen sollte und sich der Ölpreis bei 70-80 US-Dollar hält, was extrem wahrscheinlich ist, wird sich der Gewinn pro Aktie höchstwahrscheinlich bei knapp unter 3 Euro pro Aktie einpendeln. Das würde für ein 2018er KGV von gerade mal 10 sprechen!

Auch die Dividende scheint dadurch sehr sicher und stabil. Eventuell kann sie in den nächsten Jahren sogar noch angehoben. Zudem wird sie auch schon seit Jahrzenten ausgezahlt. Die Royal Dutch Shell ist für seine aktionärsfreundliche Geschäftspolitik bekannt.

 

Royal Dutch Shell Aktie: Wachstumssaussichten

Wie oben schon erwähnt werden die Ölpreise laut Analysten weiter steigen. Die Nachfrage wird in den nächsten Jahren wahrscheinlich über dem derzeiten Angebot liegen. Das sorgt im Umkehrschluss für steigende Ölpreise. Das alles resultiert aus verschiedenen Gründen.

  • Politische Spannungen verschärfen sich
  • Sanktionen werden verhängt
  • Produktionsausfälle in Krisenländern (z.B. Nigeria)

All das sorgt für eine relativ sichere Dividende über die nächsten Jahre.

Prognosen rechnen übrigens damit, dass im Jahr 2040 nur ca. 30 von 100 km mit einem Elektromotor gefahren werden. Viele Prognosen zeigen, dass wir noch lange vom Öl abhängig bleiben werden. Auch die Luftfahrt-Industrie ist sehr abhängig davon. Dort wird es noch länger dauern, bis die Branche unabhängiger vom Kerosin wird.

Auch auf kurzfristige Sicht sind Sanktionen gegen den Iran zum Beispiel positiv für den Ölpreis.

 

Royal Dutch Shell Aktie: Fazit

Da der Aktienkurs gerade mal mit einem KGV von 10 bewertet wird, der Gesamtmarkt deutlich teurer ist und die Zukunftsaussichten gesichert sind, ist es gut möglich, dass die Aktie in den nächsten Jahren deutlich an Wert gewinnen wird. Einzig und allein eine eventuell anstehende Rezession könnte dies in kurzfristiger Betrachtung verhindern. Langfristig sind die Aussichten jedoch sehr positiv. Ich besitze noch keine Aktien von der Royal Dutch Shell, bin aber in den Konkurrenten Exxon investiert.

 

Die besten Dividenden Aktien KOSTENLOS in deinem Email Postfach!

Die besten Dividenden Aktien KOSTENLOS in deinem Email Postfach!

Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!