-->

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Annaly Capital hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

Annaly Capital – Unternehmensvorstellung:

Bei Annaly Capital Management handelt es sich um ein 1997 gegründeten Mortgage Reit. Anders als Euqity Reits investiert das Unternehmen mit Eigen- und Fremdkapital nicht direkt in Immobilien sondern in andere Anlagen welch ein Verbindung mit Immobilien stehen. Darunter befinden sich zum Beispiel hypothekenbesicherte Wertpapiere (Mortgage Backed Securyties), Hypotheken Pool Zertifikate und Hypotheken Anleihen. Das sind Anlagen welche man auf Kredit kaufen kann und welche dann einen regelmäßigen Cashflow erzeugen. Annaly verdient hier hauptsächlich an dem Spread zwischen den Zinsen für das aufgenommene Fremdkapital und den Erträgen welche die Wertpapiere generieren. Das stellt zum einen das große Potential aber zum anderen auch das besondere Risiko dar. Denn sind die Leitzinsen niedrig kostet das Fremdkapital fast nichts und der Spread ist besonders hoch, was in enorm hohe Gewinne für Annaly resultiert. Das ganze schlägt aber um wenn die Leitzinsen steigen. Dann sind die Kosten für das Fremdkapital höher und der Spread und somit der Gewinn werden schmäler.

Daraus ergibt sich in der Regel eine negative Korrelation zum gesamten Markt. Da in wirtschaftlich schwachen Zeiten die Zinsen sinken und somit der Spread und der Gewinn für Annaly steigt. In wirtschaftlich starken Zeiten dreht sich das Ganze allerdings um und der Gewinn fällt schwächer aus.

Im Gesamten betrachtet kann dies allerdings eine stabilisierende Wirkung auf das Gesamtdepot haben.

Annaly firmiert als Reit, was bedeutet das sie 90 % ihrer Gewinne ausschütten müssen, aber auf Unternehmensseite von der Steuer befreit sind.

Die Marktkapitalisierung liegt bei 14 Milliarden US Dollar und das Unternehmen zählt somit zu einem der größten Mortgage Reits auf dem US Markt.

Die Gewichtung des Anlageportfoilios von Annaly Capital richtet sich auf 4 Segmente aus:

  • Agency
  • Residential Credit
  • Commercial Real Estate
  • Middle Market Lending

Wobei der Bereich Agency mit 72 % fast Dreiviertel des gesamten Portfolios ausmachen. Hierbei handelt es sich um Hypotheken besicherte Wertpapiere welche mit staatlichen Garantien versehen sind.

Dieser hohe Anteil von staatlich garantierten Hypotheken bringt eine gewisse Sicherheit für den Investor mit sich.

Somit ist Annaly prinzipiell gut Diversifiziert. Es ist jedoch zu beachten dass das Unternehmen im Hochrisiko Bereich agiert und eine gute Diversifikation nur relativ zu betrachten ist.

 

Die Dividende:

Die Dividendenrendite liegt aktuell bei knapp 12 Prozent. Die niedrige Bewertung, bzw die hohe Rendite kann daran liegen das die Gewinne durch eine hohe Fremdkapitalquote relativ stark geleveraged sind. Genau gesagt liegt die Fremdkapitalquote aktuell bei 85 %. Des Weiteren hat man bei Annaly die große Abhängigkeit von der Zinspolitik der Zentralbank. Auch besteht ein gewisses Misstrauen zum Geschäftsbereich von Annaly, da die diversen Hypotheken doch auch ein gewisses Risiko mit sich bringen und von der Art für die Finanzkrise 2008 / 2009 mit Verantwortlich waren.

Die Dividende wird seit 1997 quartalsweise bezahlt und hat sich seitdem mit den Leitzinsen mitentwickelt. Es ist also erkennbar das in Zeiten von niedrigen Zinsen der Spread besonders hoch war und die Dividende somit sehr hoch ausgefallen ist. Gleichzeitig war in Zeiten von hohen Zinsen die Dividende allerdigns auch eher gering. Des Weiteren lässt sich erkennen das es bei Annaly kein langfristiges Dividendenwachstum gibt, was man unter Berücksichtigung der derzeitigen 12 % Dividendenrendite aber vernachlässigen kann. Trotz der Schwankungen lässt die Dividendenrendite von 12 Prozent aber auch einen gewissen Sicherheitsspielraum. Selbst bei einer Halbierung der derzeitigen Dividende würde immer noch ein Ertrag von 6 % gegeben sein, was eine ordentliche Rendite ist.

 

Der Aktienkurs:

Seit der IPO ist der Kurs relativ gleich geblieben. Die negative Korrelation zum Gesamtmarkt ist auch im Kurs sehr gut wiedergespiegelt. in Hochzinsphasen ist der Kurs eher niedrig und umgekehrt. Dies ergibt sich durch die Finanzierungsmöglichkeiten bei niedrigen Leitzinsen.

 

Fazit und Gewichtung:

Durch die doch hohen Risiken und die Abhängigkeit von der Zentralbank sollte der Anteil am Gesamtdepot nich tzu hoch sein. Die Dividende ermöglicht zwar eine sehr hohe Rendite von derzeit 12 Prozent, ist aber auf der anderen Seite sehr volatil und dadurch nicht mit großer Genauigkeit planbar.

Eine Gewichtung von 2 Prozent im Depot sollte hier ein guter und nicht zu spekulativer Ansatz sein. Das Geschäftsmodel von Annaly Capital ist hoch Risikoreich aber das Unternehmen ist für diesen Bereich sehr gut aufgestellt. Auch konnte in den letzten 20 Jahren ein erfolgreiches Geschäftsmodell gezeigt werden, welches sich selbst in den Finanzkrisen bewähren konnte. Für Anleger welche bereit sind ein gewisses Risiko einzugehen ist dies sicher eine Möglichkeit. Für konservative Investoren ist das Unternehmen aufgrund der Volatilität jedoch eher nicht zu empfehlen.

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.