-->

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Münchener Rück hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

Münchener Rück – Unternehmensvorstellung:

Die Münchner Rück ist eine der weltweit größten Versicherungen. Gegründet wurde das Unternehmen 1880.

Die Münchner Rück agiert in den Bereichen Rückversicherung, Erstversicherung und Vermögensverwaltung. Im Bereich der Rückversicherung hat das Unternehmen einen Bestand von rund 4.000 Erstversicherungen als Kunden weltweit. Sie übernimmt hier Teile der Risiken und berät die Kunden umfassend im Versicherungsgeschäft. Rückversichert werden unter anderem Lebensversicherungen, Krankenversicherungen, Haftpflicht, Unfall, Kraftfahrtversicherung, Feuer, technische Versicherungen und viele mehr.

Im Bereich der Erstversicherungen ist die Münchner Rück durch die Ergo Group vertreten. Die Ergo Group bietet alle gängigen Formen der Versicherungen an. Darunter zählen unter anderem alle Formen der Lebensversicherung, Krankenversicherungen sowie Formen der Unfallversicherung. Weltweit ist die Ergo Group neben Deutschland in 30 weiteren Ländern vertreten.Dort betreut die Ergo derzeit circa 35 Millionen Kunden.

Zur Ergo Group gehören weiterhin auch noch das DKV und die Europäische Reiseversicherungs AG.

Im Erst- und Rückversicherungsbereich verdient die Münchner Rück an den Versicherungsprämien, als auch an den Renditen die durch das von den Beiträgen kassierte Geld, an den Kapitalmärkten erwirtschaftet werden.

Im Bereich der Vermögensverwaltung wurde 1999 die Ergo Asset Management GmbH von der Münchner Rück und der Ergo gegründet und betreut wetweit Kapitalanlagen in Höhe von Milliarden Euro.

Die Marktkapitalisierung der Münchner Rück liegt bei 30 Milliarden Euro.

Segment in denen das Unternehmen tätig ist zeigen eine Übergewichtung im Kerngeschäft, der Rückversicherungen. Dies ist allerdings als OK anzusehen, da Auslagerungen von Erstversicherungen in Rückversicherungen auch zukünftig von nöten sein wird und somit ein zukunftsträchtiges Modell ist.

 

Die Dividende:

Aktuell liegt die Dividendenrendite bei 5 %.

Über 3 Jahre geglättet liegt die Ausschüttungsquote der Earnings per Share bei 57 %. Dies lässt Spielraum für zukünftige Dividendenanhebungen und kann gleichzeitig Jahre abfedern in denen es viele Schadensfälle gibt und somit viele Versicherungen bedient werden müssen.

Die Dividende wird seit vielen Jahren kontinuierlich gezahlt und das Unternehmen zählt zu einen der zuverlässigsten Dividendenzahlern Europas. Die Münchner Rück hat sich zu einem eigenen Ziel gesetzt die Dividende langfristig weiter zu steigern, was für Einkommeninvestoren ein sehr positiver Aspekt ist. So gibt es seit 1970 keine Kürzungen der Dividende oder Aussetzung dieser. Die jährlichen Zahlungen zeugen hier von hoher Qualität.

Risiken für die Dividende sind große Naturkatastrophen, deren Schäden auf die Erstversicherer in erster Instanz und in weiterer Folge auf die Rückversicherer umgelegt werden. Dies würde die Gewinne und die Dividende belasten, allerdings ist dies nicht als all zu kritisch zu betrachten, da solche historisch gesehen eher alle paar Jahre und nicht ständig auftreten.

Große Schadensfälle sind außerdem immer ein Anlaß dafür für Erstversicherer neue Verträge mit den Rückversicherern abzuschließen um sich zukünftig besser abzusichern. Dies gibt den Rückversicherern immer die Möglichkeit höhere Prämien einzufahren. Großschadensfälle belasten die Rückversicherer in der Regel also nur kruzfristig, langfristig sind sie durch die höheren Prämien aber sogar positiv für das Geschäft. Dies ist ein weiterer Faktor der Unternehmen wie die Münchner Rück interessant für Einkommensinvestoren macht.

Ein weiteres Risiko ist auch das Ausfallrisiko des bis zum Schadensfall angelegten Geldes. Dieses ist am Kapitalmarkt angeleg, wie zum Beispiel in Staatsanleihen. Auch diese können ausfallen, was aber bei einer breiten Streuung eher unwarscheinlich ist.

 

Der Aktienkurs:

Der Aktienkurs zeigt langfristig einen soliden Aufwärtstrend mit geringer Volatilität auf. Lediglich zur Zeit der Dotcom Blase war das Unternehmen deutlich übergewichtet.

 

Fazit und Gewichtung:

Eine Gwichtung von bis zu 5 % im Portfolio sollte einen guten Wert darstellen, da die Münchner Rück ein solides und zukunftsträchtiges Geschäftsmodel aufweist. Das Cashfloworientierte Geschäftsmodel ist außerdem sehr gut für Einkommensinvestoren geeignet.

Weiterhin bietet das Unternehmen eine gute zusätzliche Diversifikation, auch das es eine Dividende in Euro zahlt und somit der Währungsdiversifikation im Portfolio beiträgt.

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.