Simon Property Group Logo

Größter Shopping Mall Betreiber der USA mit 5,6 % Dividendenrendite

 

Name Simon Property Group Inc.
Unternehmenssitz USA
WKN 916647
ISIN US8288061091
Kurs 147,59 USD
Dividendenrendite 5,6 %
Letzte Dividende 8,30 USD
Auszahlung Quartalsweise
KGV 21,30
Eigenkapitalquote 10,74 %
Fremdkapitalquote 89,26 %
Datum 28/12/2019

 

Das Unternehmen

Die Simon Property Group wurde 1993 gegründet, als die Mehrheit der Shopping-Center-Beteiligungen von Melvin Simon & Associates zu einem börsennotierten Unternehmen wurde. Melvin Simon & Associates, im Besitz der Brüder Melvin Simon und Herbert Simon, wurde 1960 in Indianapolis, Indiana, gegründet und war lange Zeit einer der führenden Shopping-Center-Entwickler in den Vereinigten Staaten.Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 gelistet.

 

Das Unternehmen ist kein Dividenden Aristokrat. Dividenden Aristokraten sind Aktien, welche seit mind. 25 Jahren in Folge die Dividende erhöhen konnten.
Die aktuellen 114 Dividenden Aristokraten kannst du dir als Excel Spreadsheet herunterladen.

Geschäftsmodell

Das Unternehmen ist in dem Verkauf und der Bewirtschaftung von Immobilien tätig. Das Unternehemn firmiert als REIT (Real Estate Investment Trust) . Simon Property Group ist der größte Shopping-Mall-Betreiber in den USA, überdies hält SPG 20 % Anteile am französischen Konzern Klépierre S.A., welcher Europas zweitgrößter Betreiber von Einkaufszentren ist.

Herbert Simon ist Besitzer des NBA-Teams Indiana Pacers.

SPG Income

Quelle: SPG

 

Unternehmenskennzahlen

 

SPG Financials

Quelle: SPG

 

Bewertung

Die Dividende

SPG zahlt derzeit eine Dividende von 5,6%, die 1,4x durch den FFO für das Gesamtjahr abgedeckt ist. Die Dividende ist seit 2010 um fast 14% gestiegen und wurde 2019 um 5% erhöht. Ungewöhnlich für einen REIT verwendet SPG ihre liquiden Mittel auch für den Rückkauf von Aktien. Die Rückkaufsrendite liegt nach zwölf Monaten bei über 1% und allein im letzten Quartal wurden 1’154’117 Stammaktien zurückgekauft.

SPG Dividende

Quelle: SPG

 

Jüngster Ergebnisbericht

Das 3. Quartal 2019 entsprach mit einem FFO von $3,05, also dem gleichen Niveau wie das 3. Quartal 2018, weitgehend den Erwartungen. Das Nettobetriebsergebnis (NOI) von Same-store stieg um 1,6 % – nicht überraschend das beste im Sektor der Einkaufszentren. Die Einzelhandelsumsätze pro Quadratfuß zeigten ein Wachstum von 4,5% im Vergleich zum Vorjahr. Die Auslastung ging um 0,8 % gegenüber dem Vorjahr zurück, stieg aber im Vergleich zum letzten Quartal um 0,3 % und liegt bei 94,7 %. SPG hob auch den unteren Rand der FFO-Prognose für 2019 um $ 0,03 an, wobei der Mittelwert auf einem ähnlichen Niveau wie zuvor erwartet blieb. Die Jahresprognose für den vergleichbaren FFO liegt nun zwischen 12,33 – 12,38 USD (abzüglich zusätzlicher Kosten von 0,33 USD für den Schuldenerlass).

SPG Financial Highlights

Quelle: SPG

 

Chancen und Risiken

Die Bilanz

Die Bilanz der SPG ist in bester Verfassung. Sie ist einer der wenigen REITs in den USA mit einem A-Kreditrating und das Unternehmen verfügt über satte 7 Milliarden Dollar Liquidität in den Büchern, davon 3,6 Milliarden Dollar an liquiden Mitteln. Als Folge davon konnte das Unternehmen kürzlich Schulden in Höhe von $3,5 Milliarden mit einem Zinssatz von 2,61% anbieten und bestehende Schulden in Höhe von $2,6 Milliarden mit einem gewichteten Durchschnittssatz von 3,76% tilgen. Betrachtet man die ungesicherten Verbindlichkeiten, so erfüllt SPG alle Anforderungen mit einer sehr grossen Sicherheitsmarge, wie auf der untenstehenden Abbildung zu sehen ist.

Bewertung

Ausgehend von der Mitte der kürzlich angepassten FFO-Prognose für 2019 wird SPG derzeit mit dem 12-fachen FFO gehandelt. In den letzten 5 Jahren wurde die SPG-Aktie mit einem durchschnittlichen FFO-Multiple von 19 gehandelt. Die Dividendenrendite ist die höchste seit der Finanzkrise. Betrachtet man alle besprochenen Kennzahlen, so überrascht es, dass die Bewertung auf das Niveau einer Gesellschaft gesunken ist, die eine Dividende von 5,6% zahlt und dabei im mittleren einstelligen Bereich wächst.

SPG Credit Profile

Quelle: SPG

 

Risiken

Es wurde vielfach berichtet, dass einige Einzelhandelsmieter ernsthafte Probleme haben und vor dem Konkurs stehen. Hauptsächlich aufgrund der zunehmenden Verlagerung auf Online-Shopping und der sinkenden Besucherzahlen in den Einkaufszentren. Auf kurze Sicht stellt dies das Unternehmen vor einige Probleme, sie müssen die Flächen neu entwickeln, um den Bedürfnissen der neuen Mieter gerecht zu werden. Dies führt dazu, dass die Objekte während der Sanierung leer stehen und hat das NOI des Portfolios im letzten Quartal um ca. 0,5 % (immerhin 1,3 %) erhöht. Langfristig ist davon auszugehen, dass es ihnen nur zugute kommt, wenn sie die angeschlagenen Kunden durch neuere, gesündere Mieter ersetzen. Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass sie nach der Zahlung der Dividende noch reichlich Geld übrig haben, um die Sanierungen und neuen Projekte zu finanzieren. Die Mieterbasis ist gut diversifiziert.

REITs profitieren von tieferen Zinssätzen, und SPG ist hier nicht anders. Sollten die Zinsen steigen, würde die SPG die Zinsen für ihre Schulden erhöhen. Man sollte jedoch keine zu großen Bedenken haben, bezüglich der Fähigkeit von SPG, ihre Schulden zu bedienen, wie im Abschnitt “Bilanz” beschrieben.

Der Aktienkurs könnte weiterhin unter den Schlagzeilen über Mieterkonkurse und dem Pessimismus gegenüber dem Mall-Sektor leiden. Dies wurde durch die Nachricht über die Short-Position von Carl Icahn in einigen Mall-Schulden belegt, wobei der gesamte Sektor bei dieser Nachricht rückläufig war. Obwohl es in diesem Sektor sicherlich einige schwache Akteure gibt, kann man die Negativität des gesamten Sektors als eine grosse Chance sehen, Aktien von SPG zu kaufen, da die Fundamentaldaten des Unternehmens stark sind und sie in einer hervorragenden Position sind, um die Aktionäre weiterhin mit steigenden Dividenden zu belohnen.

 

Dividende

Die Simon Property Group hat derzeit eine Dividendenrendite von 5,6 %. Dabei kann das Unternehmen bereits seit 2010 kontinuierlich steigern. So lag die durchschnittliche Dividendensteigerung in den letzten 5 Jahren bei 11,2 % pro Jahr. Auch in den letzten 10 Jahren lag die durchschnittliche Anhebung bei 11,5 %.

SPG Dividend Growth

Quelle: SPG

 

Dividendensicherheit

Für Einkommensinvestoren ist natürlich nicht nur die derzeitige Dividende wichtig, sondern auch ob diese auch zukünftig gezahlt werden kann. Betrachten wir also die Dividendensicherheit.

1. Derzeitige Umsätze

Im 3. Quartal 2019 hat Simon Property einen Gewinn pro Aktien von 1,77 Dollar erwirtschaftet, welches einen Rückgang zum selben Quartal im Vorjahr darstellt, in welchem der Gewinn noch bei 1,80 Dollar pro Aktie lag.

Simon Property zahlt derzeit eine Dividende von 2,10 Dollar pro Aktie, welches eine Ausschüttungsquote von 119% für das letzte Quartal bedeuted.

Auch über einen längeren Zeitraum betrachtet zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. In den ersten drei Quartalen von 2019 hat Simon Property einen Gewinn von 5,18 Dollar pro Aktie erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum wurden pro Aktie 6,20 Dollar an Dividende ausgeschüttet, welches einer Ausschüttungsquote von 120% entspricht. Somit werden die Dividenden nicht aus laufenden Gewinnen bezahlt. Investoren sollten diese Zahlen in Zukunft unbedingt im Auge behalten um nicht von einer Dividendenkürzung überrascht zu werden.

 

2. Free Cashflow

Simon Property hat im 3. Quartal 2019 einen Cashflow von 961 Milllionen Dollar erwirtschaftet und hatte 219 Millionen Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 741 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 745 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 100,5% vom freien Cashflow zur Dividende.

In den ersten drei Quartalen von 2019 hat Simon Property 2.848 Millionen Dollar an Cashflow erwirtschaftet und hatte Kapitalaufwände in Höhe von 623 Millionen Dollar, welches zu einem freien Cashflow von etwa 2.226 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 2.206 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 99% vom freien Cashflow zur Dividende.

Somit zahlt Simon Property seine Dividende gerade so aus freiem Cashflow, dabei ist die Höhe der Dividendenausschüttung zum freien Cashflow allerdings sehr hoch und lässt kaum Spielraum.

 

3. Stabilität während Krisenzeiten

Um die Stabilität während Krisenzeiten zu evaluieren betrachten wir den Zeitraum zwischen der letzten Rezession von 2007-2009.

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2007: 1,95 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2008: 1,87 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2009: 1,05 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2010: 2,10 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2011: 3,48 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2012: 4,72 $

 

Simon Property musste in der letzten Finanzkrise herbe Verluste bei den Gewiinen verkraftenb, welche sich kurzzeitig fast halbierten. Allerdings konnt ebereits im Folgejahr wieder ein neuer Rekordgewinn pro Aktie eingefarhen werden und auch in den folgenden Jahren florierten die Gewinne. Die Dividende musste dennoch kurzeitig gekürzt werden und die Zahlungen waren auch nicht immer durch Gewinne gedeckt. Wie sich die Dividendenzahlungen in einer kommenden Finanzkrise verhalten werden und ob die Dividende weiterhin erhöht oder zumindest in gleicher Höhe beibehalten werden kann ist somit ungewiss.

 

Fazit

Simomn Property bietet eine sehr gute Dividendenrendite und eine gute Möglichkeit in Immobilien, hier speziell in Shopping Malls, in den USA zu investieren. Allerdings muss man auch dazu sagen das die Ausschüttungsquote sehr hoch ist und die Dividende, speziell in der Finanzkrise auch nicht imme rauf so hohem Niveau gehalten werden konnte. Eine Invstition kann somit gute Möglichkeiten auf eine hohe Dividende bieten, birgt allerdings auch seine Risiken.  Es ist also eher ein Titel für offensivere Anleger, die Ihr Portfoli oweiter diversifizieren wollen.

 

 

Hinweis: Die hier genannten Zahlen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Garantie gegeben werden. Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf- Verkauf dar. Sie spiegeln ausschließlich eine persönliche Meinung wider.

 

Quellen:

Simon Property Group
finanzen.net

boerse.de
seekingalpha.com
gurufocus.com
wienerboerse.at
wallstreet-online.de
onvista.de
finanznachrichten.de
wikipedia.org