-->

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Gladstone Land hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

Gladstone Land – Unternehmensvorstellung:

Bei Gladstone Land handelt es sich um einen US-amerikanischen Reit. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet. Das Geschäftsmodell ist relativ simpel und hat zum Ziel hochwertiges Ackerland zu erwerben und dann zu vermieten. Die Vermietung geschieht durch sogenannte tripple net lease Verträge. Diese besagen, dass der Landwirt die Grundsteuer zahlt, dazu bezahlt er noch die Miete und pflegt das Land welches er bearbeitet.

Landbesitzern und Landwirten bietet Gladstone diverse Dienstleistungen an. Zum Beispiel eine sogenannte Sell Lease option- Gladstone kauft hierbei das Grundstück von einem Landbesitzer ab und vermietet es dann langfristig an diesen zurück. Somit hat der Landwirt sofort Liquide Mittel um zu investieren, kann aber weiter auf seinem Land arbeiten.

Weiterhin bietet Gladstone Landwirten mit weniger Kapital an, für diese Land zu erwerben und dann an sie zu vermieten, damit diese das Land bearbeiten können.

Landwirte welche ihr Land verkaufen möchten können dieses auch unkompliziert an Gladstone abtreten.

Allgemein bietet Gladstone Land eine sehr flexible Arbeit. Auf den Ackerflächen werden vorwiegend gesundes Essen wie Obst und Gemüse angebaut, was langfristig beständig ist da Nahrungsmittel immer gebraucht werden. Außerdem werden frische und gesunde Lebensmittel immer beliebter was langfristig gut für Gladstone sein sollte. Zudem sind landwirtschaftliche Flächen begrenzt und die Weltbevölkerung wächst immer weiter an. Es werden also zukünftig noch mehr landwirtschaftlicher Flächen benötigt. Langfristig werden die Bauern also auch bessere Preise an den Märkten erzielen können, was auch wieder Verhandlungsspielraum für Gladstone bedeutet.

Frische Lebensmittel haben relativ geringe Preisschwankungen und Lagerkosten, da die Lebensmittel schnell verbraucht werden müssen und nur sehr bedingt gelagert werden können. Das weiß auch Gladstone und investiert vor allem in Land welches nah oder zumindest mit gutem Zugang zu Städten und Ballungszentren ist. Dies dient der schnelleren Versorgung und der kürzeren Wege, was wiederum von großem Vorteil für die Bauern ist da sie Kosten für Transport und Logistik sparen.

Gladsone besitzt 83 Farmen, welche mit 99,8 % eine nahezu volle Auslastung haben. Die Farmen liegen in Arizona, Kalifornien, Colorado, Florida, Michigan, Nebraska, Nord Carolina, Oregon und Washington. Galdstone Land sucht zusätzlich aktiv nach landwirtschaftlichen Immobilien um ihr Portfolio zu erweitern und auch potenziellen Bauern weitere Möglichkleiten zu bieten.

Die Marktkapitalisierung von Gladstone Land liegt bei 200 Millionen US-Dollar, damit ist das Unternehmen im Vergleich zu anderen Reits eher klein. Zukünftig kann man sicher noch von Skaleneffekten profitieren sollte das Unternehmen expandieren.

Die Segmente von Gladstone Land zeigen, dass das Unternehmen in vielen US Staaten agiert, mit Fokus auf Gebiete wo auch große Metropolen sind. Somit hat das Unternehmen auch viel Land an der Ost- und Westküste.

 

Die Dividende:

Gladstone Land hat eine Dividendenrendite von derzeit 4,5% . Die Ausschüttungsquote der Funds von Operations liegt bei 99%. Dies ist ein hoher Wert und sehr typisch in der Gladstone Gruppe. Diese Ausschüttung sollte allerdings nicht zu kritisch betrachtet werden, da das Geschäftsmodell konstante und zuverlässige Einnahmen bringt.

Risiken sind Klimawandel welcher die landwirtschaftlich genutzten Flächen unbrauchbar machen kann, Naturkatastrophe und nicht mehr fruchtbare Böden.

Die Dividende wird seit 2013 monatlich gezahlt. Zu Beginn waren die Zahlungen noch schwankend, mittlerweile sind die Dividenden allerdings auf einem konstanten Niveau, was zum Geschäftsmodell passt. Leider hat das Unternehmen allerdings noch keine Krisenerfahrungen. Nahrungsmittel sind allerdings sehr unzyklisch, also sollte man nicht mit Kürzungen rechnen müssen. Eher wird es zu steigenden Mieten und somit auch zu höheren Dividenden kommen. Dies lässt sich durch die Knappheit der Nutzflächen und der wachsenden Weltbevölkerung erklären.

 

Der Aktienkurs:

Der Chart zeigt das Gladstone Land von der IPO bis 2016 einen Abwärtstrend hatte, sich aber mittlerweile auf gutem Niveau bewegt.

 

Fazit und Gewichtung:

Gladstone Land hat definitiv ein sehr interessantes Geschäftsmodell welches in den wichtigen Versorgungszweig, die Landwirtschaft, investiert. allerdings hat das Unternehmen, wie bereits erwähnt, noch keine Krise mitgemacht und hat eine, Gladstone typische, sehr hohe Ausschüttungsquote. Die Dividende ist mit 4,5% gut, aber auch nicht ausserordentlich hoch.

Mit einer Gewichtung von 2% kann man seinem Portfolio mit diesem spannenden Titel eine gute Beimischung geben. Der Markt in den das Unternehmen tätig ist hat sicher noch Zukunftspotential.

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.