Qualcomm

Weiterhin ein solider Dividendenzahler oder kurz vor dem Absturz?

 

Name Qualcomm
Unternehmenssitz USA
WKN 883121
ISIN US7475251036
Kurs 84,63 US Dollar
Dividendenrendite 3 %
Letzte Dividende  2,38 US Dollar
Auszahlung Quartalsweise
KGV 30,03
Eigenkapitalquote 2,84 %
Fremdkapitalquote 97,16 %
Datum 06/11/2019

 

Das Unternehmen

Qualcomm ist ein US amerikanischer Hersteller von Halbleitern. Genauer gesagt bietet das Unternehmen diverse Halbleiterlösungen an, die hauptsächlich im Mobilfunk genutzt werden. Hier entwickelt Qualcomm intelligente Systeme und lässt diese dann von Subunternehmen produzieren. Einer der produzierenden Subunternehmer von Qualcomm ist der thailändische Hersteller DSMC. Da Qualcomm selbst keine eigenen Produktionsstätten besitzt, bezeichnet man solche reinen Entwickler auch als „Fabless“.

Qualcomm wurde 1985 von Irwin Jacobs und Andrew Viterbi gegründet, die 1969 schon die Firma Linkabit gegründet hatten. Aktueller CEO des Unternehmens ist Steve Mollenkopf.

Im Oktober 2016 gaben Qualcomm und NXP Semiconductors die einvernehmliche Bekanntmachung heraus, dass Qualcomm den niederländischen Chipproduzenten für rund 47 Milliarden Dollar übernehmen wolle, damit würde Qualcomm auch große eigene Fertigungsstätten besitzen. Im Juni 2018 gab Qualcomm seine Übernahmebemühungen auf. Gleichzeitig kündigte Qualcomm den Start eines Aktienrückkaufprogramms mit einem Volumen von 30 Milliarden Dollar an.

 

Geschäftsmodell

Im Bereich der Telekommunikation, besonders bei Smartphone Prozessoren hat Qualcomm sehr große Marktmacht, die aufgrund von Patenten auch in Zukunft warscheinlich aufrecht erhalten wird. Für viele Handyhersteller ist das Unternehmen einer der wichtigsten Lieferanten bei der Produktion ihrer Handys.Große Hersteller wie Apple oder auch Samsung haben zwar mittlerweile eigene Produkte, aber es gibt genügend andere Herstellen welche auf Qualcomm zurückgreifen. Die Eigenentwicklung würde die Herstellen nur Unsummen an Geld kosten und es würde hier ein imenses Budget benötigt werde um die Milliarden an Forschungsgeldern stemmen zu können. Diese Finanzielle Belastung kann Qualcomm stemmen und somit auch einen gewissen Burggraben aufbauen.

Ansonsten entwickelt das Unternehmen viel im Bereich Mobilfunk und drahtloser Kommunikation.

Qualcomm ist ein leicht zyklisches Unternehmen, da in wirtschaftlich schwachen Zeiten nicht immer gleich das neuste Smartphone gekauft wird. Allerdings leben wir heute in einer Welt inwelcher das Smartphone für die meisten unumgänglich ist da es sich zu einem absolut universellen und in vielen Lebensbereichen etablierten Gerät gemacht hat. Viele Handys müssen nach wenigen Jahren allerdings ausgetauscht werden, sei es der Akku, der Speicher oder aus welchem Grund auch immer. Somit generieren Telefonhersteller und die Zulieferer immer neues Geschäft. Handys sind einfach zu einem Bestandteil unseres Lebens gewurden und schon lange kein Luxusgut mehr. Dies zeigt sich auch dadurch das Qualcomm selbst in der Finanzkrise Gewinne geschrieben hat.

Neben Smartphone Prozessoren profitiert Quaöcomm durch den Verkauf und die Nutzung von Telekommunikationschips. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Burggraben welchen sie sich durch die hochqualifizierten Fachkräfte geschaffen haben.

Die Marktkapitalisierung von Qualcomm beträgt 65 Milliarden US Dollar und es handelt sich somit um ein sehr großes US Unternehmen.

 

Aktionärsstruktur

Das Unternehmen hat 1.215,66 Millionen Aktien ausstehen. Davon befinden sich 99,45 % im Freefloat. Wie viele Unternehmen dieser Größenordnung halten auch diverse Fonds Anteile an Qualcomm.

 

Unternehmenskennzahlen

 

Gewinn und Verlust (in Mio Euro)
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umsatz 10.991 14.957 19.121 24.866 26.487 25.281 23.554 22.291 22.732
Bruttoergebnis 7.474 10.08 12.025 15.046 15.801 14.903 13.805 12.499 12.488
Operatives Ergebnis (EBIT) 3.283 5.026 5.682 7.23 7.55 5.776 6.495 2.614 742
Ergebnis vor Steuer (EBT) 4.034 5.687 6.562 8.194 8.778 6.487 6.833 3.02 513
Jahresüberschuss 3.247 4.26 6.109 6.853 7.967 5.271 5.705 2.466 -4.864
Dividendenausschüttung 1.177 1.346 1.583 2.055 2.586 2.88 2.99 3.252 3.466

 

Bilanz (in Mio Euro)
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umlaufvermögen 12.133 14.293 15.645 19.555 22.413 22.099 22.981 43.593 17.384
Anlagevermögen 18.439 22.129 27.367 25.961 26.161 28.697 29.378 21.893 15.302
Summe Aktiva 30.572 36.422 43.012 45.516 48.574 50.796 52.359 65.486 32.686
Kurzfristige Verbindlichkeiten 5.468 5.289 5.302 5.213 6.013 6.1 7.311 10.907 11.236
Langfristige Verbindlichkeiten 4.246 4.182 4.187 4.215 3.392 13.275 13.27 23.833 20.522
Gesamtverbindlichkeiten 9.714 9.45 9.467 9.429 9.408 19.382 20.591 34.74 31.758
Eigenkapital 20.858 26.951 33.523 36.088 39.169 31.421 31.778 30.746 928
Summe Passiva 30.572 36.422 43.012 45.516 48.574 50.796 52.359 65.486 32.686
Eigenkapitalquote 68,23% 74,00% 77,94% 79,29% 80,64% 61,86% 60,69% 46,95% 2,84%
Fremdkapitalquote 31,77% 26,00% 22,06% 20,71% 19,36% 38,14% 39,31% 53,05% 97,16%

 

Kennzahlen
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Gewinn je Aktie (unverwässert) 1,98 2,57 3,59 3,99 4,73 3,26 3,84 1,67 -3,32
Gewinn je Aktie (verwässert) 1,96 2,52 3,51 3,91 4,65 3,22 3,81 1,65 -3,32
Umsatz je Aktie 6,82 8,90 11,21 14,76 15,87 16,59 15,96 15,12 18,65
Buchwert je Aktie 12,94 16,03 19,65 21,42 23,47 20,62 21,53 20,86 0,76
Dividende je Aktie 0,72 0,81 0,93 1,20 1,54 1,80 2,02 2,20 2,38
KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) 22,80 18,90 17,40 16,90 15,80 16,50 17,80 31,00
KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis) 3,49 3,03 3,18 3,14 3,19 2,61 3,18 2,49 94,62
KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) 6,62 5,47 5,57 4,56 4,71 3,24 4,29 3,43 3,86

 

Rentabilität
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umsatzrendite 29,54% 28,48% 31,95% 27,56% 30,08% 20,85% 24,22% 11,06% -21,40%
Eigenkapitalrendite 15,57% 15,81% 18,22% 18,99% 20,34% 16,78% 17,95% 8,02% -524,14%
Gesamtkapitalrendite 10,62% 11,70% 14,20% 15,06% 16,40% 10,38% 10,90% 3,77% -14,88%
Dividendenrendite 1,60% 1,67% 1,49% 1,78% 2,06% 3,35% 2,95% 4,24% 3,30%

 

Mitarbeiter
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Personal am Jahresende 17.5 21.2 26.6 31 31.3 33 30.5 33.8 35.4
Umsatz je Mitarbeiter 628.057 705.519 718.835 802.129 846.23 766.091 772.262 659.497 642.147
Gewinn je Mitarbeiter 185.543 200.943 229.662 221.065 254.537 159.727 187.049 72.959 -137.401

 

Die Quartalsergebnisse von Qualcomm sind nach wie vor äußerst komplex zu analysieren. Die sich ändernden Zahlungen der wichtigsten Lizenzkunden machen die meisten Ergebnisse von Periode zu Periode nicht vergleichbar, aber die Aktie verzeichnet nach den Ergebnissen des vierten Quartals eine Erholung im ersten Handel, da das Modemunternehmen eine Erholung der Gerätelieferungen sieht, da die weltweite Einführung von 5G im Geschäftsjahr 2020 an Fahrt gewinnt. Die Investitionsthese bleibt optimistisch, da die Verlagerung zu 5G einen erheblichen Vorteil hat, da der Mobilfunkriese mehr Inhalte per Smartphone erfassen wird.

Im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2019 übertraf Qualcomm die Analystenschätzungen mit einer soliden Marge, aber das Unternehmen meldete weiterhin einen Umsatzrückgang von unglaublichen 17,5%. Ein großer Teil des ausgewiesenen Umsatzrückgangs ist auf das verlorene Chipfeschäft mit Apple und die Unfähigkeit, Huawei zur Zahlung von Lizenzgebühren im aktuellen Handelskrieg mit China zu bewegen, zurückzuführen.

Die Guidance für das Geschäftsjahr 2020 ist der Grund, warum sich die Aktie auf 90 $ erholte. Qualcomm prognostiziert einen Umsatz, der trotz der oben genannten Probleme mit Apple und Huawei, die für das Dezemberquartal noch nicht behoben sind, praktisch auf dem Niveau des letzten FQ1 liegt.

Zur Halbzeit wird der Umsatz im ersten Quartal 4,8 Milliarden US-Dollar erreichen, während das EPS voraussichtlich sinken wird. Die EPS-Prognose von 0,85 $ zur Halbzeit liegt über den Analystenschätzungen von rund 0,83 $.

Qualcomm hat in der Vergangenheit die EPS-Ziele mit großem Abstand zerschlagen, und die Prognose für den QLT-Umsatz von bis zu fast 50% lässt darauf schließen, dass ein Beat bevorsteht. Das Chipmodem-Unternehmen erwirtschaftete im letzten FQ1 nur 1,0 Milliarden Dollar an Lizenzeinnahmen, und die Einbeziehung von Apple in diesen Urlaubszeitraum hat Lizenzeinnahmen zwischen 1,3 Milliarden und 1,5 Milliarden Dollar zum Ziel. Darüber hinaus enthält das laufende Quartal keine Lizenzumsätze von Huawei, nachdem im Dezember letzten Jahres 150 Millionen US-Dollar von dem chinesischen Smartphone-Unternehmen gemeldet wurden.

Marktverbesserungen

Während die Quartalsergebnisse immer volatil sind, da die Smartphone-Hersteller tatsächlich Lizenzen bezahlen, ist ein Schlüssel zum endgültigen Erfolg von Qualcomm der gesamte Gerätemarkt. Im Laufe des Jahres 2019 wurde Qualcomm von einem Smartphone-Markt getroffen, der ständig schwächer wurde. Ursprüngliche Schätzungen für ein Wachstum des Geräteumsatzes um bis zu 8% auf 1,95 Milliarden Geräte werden nun für das Jahresende mit einem Rückgang um 3% auf 1,75 Milliarden Geräte prognostiziert. Die Prognose für das Kalenderjahr 2020 sieht ein Wachstum der Geräteauslieferungen von 3% mit rund 200 Millionen 5G globalen Handyauslieferungen vor.

Ein Markt, in dem der Geräteversand zunimmt, wird letztendlich zu einem Anstieg der Lizenzgebühren für Qualcomm führen, wenn Unternehmen wie Huawei schließlich bezahlen. Das Unternehmen prognostiziert seit langem das Potenzial, das 1,5-fache der Inhalte in 5G-Telefonen zu erzeugen, was zusätzliche Einnahmen für den Wechsel zu den Geräten der neuesten Generation in den nächsten Jahren bringt.

Die andere Seite des Geschäfts ist eine andere Geschichte, in der Kunden zunehmend versucht haben, von der Verwendung der Modemchips von Qualcomm wegzukommen, bis zu dem Punkt, an dem Qualcomm erwartet, dass die verkauften Chips 2019 um fast 200 Millionen Einheiten zurückgehen werden.

Im niedrigen Bereich von 600 Millionen Einheiten kontrolliert Qualcomm etwa 30% des Marktes. Der Schlüssel dazu ist, dass Apple wieder in der Schublade für das 5G iPhone ist, das 2020 auf den Markt kommen soll. Der Technologieriese wird schließlich weitere 200 Millionen Chips von Qualcomm kaufen, was das Unternehmen wieder auf das Niveau der Einheiten von 2016 bis 2018 bei über 800 Millionen bringt.

Die operative Marge wird im Märzquartal von dem prognostizierten Mittelwert von 11% im Dezemberquartal vor der Einführung des iPhones und sogar der großen 5G-Rampe wieder in den 15%-Bereich zurückkehren.

 

 

Dividende

Derzeit beträgt die Dividendenrendite 3%. Über 3 Jahre geglättet liegt die Payout Ratio bei 55%. Dies ist ein sehr guter Wert, der zeigt dass das Unternehmen genügend Gewinne macht und noch weiteres Dividendenpotential hat. Auf der anderen Seite wird, was in diesem Markt auch unumgänglich ist, aber auch genügend Geld investiert um die Technologien immer weiter auszubauen.

Die Dividende wird seit 2003 regelmäßig und quartalsweise ausgezahlt. Dabei gibt es regelmäßige Erhöhungen der Auszahlung. In Zukunft sollte man eher ein organisches Wachstum erwarten, da der Handymarkt eher saturiert ist und bestehende Objekte nurnoch regelmäßig ersetzt werden müssen.

Seit 2003 gab es auch keine Kürzungen der Dividende. Selbst in der Finanzkrise wurden die Auszahlungen an die Investoren leicht erhöht. Dieser Aspekt ist bei einem Technologie Unternehmen besonders positiv zu erwähnen und zeugt von einer guten Ausschüttungspolitik und einem solide wirtschaftenden Management. Nebenbei erhöhen regelmäßige Aktienrückkäufe des Unternehmens auch noch den Mehrwert für Investoren.

Risiken für Qualcomm sind klagen durch Kartellämter, was mit der schieren Größe des Unternehmens zu tun hat und in der Vergangheit auch schon stattfand.

Jahr Dividende Währung
2018 2,38 USD
2017 2,20 USD
2016 2,02 USD
2015 1,80 USD
2014 1,54 USD
2013 1,20 USD
2012 0,93 USD
2011 0,81 USD
2010 0,72 USD
2009 0,66 USD
2008 0,60 USD
2007 0,52 USD
2006 0,42 USD
2005 0,32 USD
2004 0,20 USD
2003 0,08 USD
2002 0,00 USD
2001 0,00 USD
2000 0,00 USD
1999 0,00 USD

 

Dividendensicherheit

Für Einkommensinvestoren ist natürlich nicht nur die derzeitige Dividende wichtig, sondern auch ob diese auch zukünftig gezahlt werden kann. Betrachten wir also die Dividendensicherheit von Qualcomm.

1. Derzeitige Umsätze

Im 2. Quartal 2019 hat Qualcomm einen Gewinn pro Aktien von 1,75 Dollar erwirtschaftet, welches einen positiven Anstieg zum selben Quartal im Vorjahr darstellt, in welchem der Gewinn bei 0,81 Dollar pro Aktie lag.

Qualcomm zahlt derzeit eine Dividende von 0,62 Dollar pro Aktie, welches eine Ausschüttungsquote von 35% für das letzte Quartal bedeuted.

Auch über einen längeren Zeitraum betrachtet zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Im ersten Halbjahr von 2019 hat Qualcomm einen Gewinn von 2,30 Dollar pro Aktie erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum wurden pro Aktie 1,24 Dollar an Dividende ausgeschüttet, welches einer Ausschüttungsquote von 54% entspricht. Somit werden die Dividenden aus laufenden Gewinnen bezahlt und das bei einer moderaten Ausschüttungsquote. Die Dividende scheint aus Sicht der Umsätze also in Naher Zukunft gesichert zu sein.

2. Free Cashflow

Qualcomm hat im 2 Quartal 2019 einen Cashflow von 4.909 Millionen Dollar erwirtschaftet und hatte 248 Millionen Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 4.661 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 755 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 16% vom freien Cashflow zur Dividende.

Im ersten Halbjahr 2019 hat Qualcomm 5.703 Millionen Dollar an Cashflow erwirtschaftet und hatte Kapitalaufwände in Höhe von 418 Millionen Dollar, welches zu einem freien Cashflow von etwa 5285 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 1.507 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 29% vom freien Cashflow zur Dividende.

Somit zahlt Qualcomm seine Dividende aus freiem Cashflow, dabei ist die Höhe der Dividendenausschüttung dehr gut durch den freien Cashflow gedeckt.

 

3. Stabilität während Krisenzeiten

Um die Stabilität während Krisenzeiten zu evaluieren betrachten wir den Zeitraum zwischen der letzten Rezession von 2007-2009.

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2007: 1,95 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2008: 1,90 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2009: 0,95 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2010: 2,12 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2011: 2,70 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2012: 3,06 $

 

Während der Finanzkrise gab es einen Rückgang der Gewinne, welcher aber bereits 2010 wiesder aufgefangen werden konnte und bereits im selben Jahr konnte ein neues Gewinnhoch erreicht werden.

Trotz des Rückgangs haben die Gewinne weiterhin die Dividendenzahlung gedeckt und, was noch viel wichtiger ist, die Höhe der Dividende konnte stetig gesteigert werden. Aus diesem Grund gibt es wenig Bedenken das Qualcomm auch in zukünftigen Rezessionen seine Dividende erhöhen kann.

 

Diese Zahlen zeigen eine gute Sicherheit an Qualcomms Dividendenzahlungen und zukünftigem Wachstum.

 

Analystenmeinungen

Der Analyst Barclays Capital hat QUALCOMM Inc. von Overweight auf „Equal Weight“ abgestuft und das Kursziel von 90 auf 75 USD gesenkt.

Der Analyst Cowen and Company, LLC hat das Kursziel für QUALCOMM Inc. von 100 auf 80 USD gesenkt, aber die Einstufung auf „Outperform“ belassen.

Der Analyst Canaccord Adams hat das Kursziel für QUALCOMM Inc. von 89 auf 105 USD angehoben, aber die Einstufung auf „Buy“ belassen.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Qualcomm von „Equal-weight“ auf „Overweight“ hochgestuft und das Kursziel von 55 auf 95 US-Dollar angehoben. Die Einigung mit Apple dürfte dazu führen, dass das Halbleiterunternehmen wieder im Branchenschnitt bewertet wird, schrieb Analyst James Faucette in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das Chance/Risiko-Verhältnis habe sich deutlich verbessert.

 

Fazit

Qualcomm ist in der Vergangenheit ein zuverlässigger Dividendenzahler mit einer ansehnlichen Rendie gewesen. Nach den zuletzt vorgelegten Zahlen könnte das Unternehmen in naher Zukunft auf eine Durststrecke zulaufen. Mittel- und Langfristig wird das Unternehmen aber sicherlich an seiner positiven Dividendenpolitik festhalten. 7

Ein Unternehmen also mit viel Potenzial aber auch nicht ohne Risiko.

 

 

Hinweis: Die hier genannten Zahlen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Garantie gegeben werden. Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf- Verkauf da. Sie spiegeln ausschließlich eine persönliche Meinung wieder.

 

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.