fbpx

Layout

LOGO

Punshline

 

Name
Unternehmenssitz
WKN
ISIN
Kurs
Dividendenrendite
Letzte Dividende  
Auszahlung
KGV
Eigenkapitalquote
Fremdkapitalquote
Datum

 

Das Unternehmen

 

 

Geschäftsmodell

 

 

Aktionärsstruktur

 

 

Unternehmenskennzahlen

 

Gewinn und Verlust (in Mio Euro)

 

 

Bilanz (in Mio Euro)

 

Kennzahlen

 

Rentabilität

 

 

Mitarbeiter

 

 

Dividende

Dividendenaristokraten.

Aristokraten

 

Dividendensicherheit

Für Einkommensinvestoren ist natürlich nicht nur die derzeitige Dividende wichtig, sondern auch ob diese auch zukünftig gezahlt werden kann. Betrachten wir also die Dividendensicherheit.

1. Derzeitige Umsätze

Im 2. Quartal 2019 hat AT&T einen Gewinn pro Aktien von 0,89 Dollar erwirtschaftet, welches einen Rückgang zum selben Quartal im Vorjahr darstellt, in welchem der Gewinn noch bei 0,91 Dollar pro Aktie lag.

AT&T zahlt derzeit eine Dividende von 0,51 Dollar pro Aktie, welches eine Ausschüttungsquote von 57% für das letzte Quartal bedeuted.

Auch über einen längeren Zeitraum betrachtet zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Im ersten Halbjahr von 2019 hat AT&T einen Gewinn von 1,75 Dollar pro Aktie erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum wurden pro Aktie 1,02 Dollar an Dividende ausgeschüttet, welches einer Ausschüttungsquote von 58% entspricht. Somit werden die Dividenden aus laufenden Gewinnen bezahlt und das bei einer moderaten Ausschüttungsquote. Die Dividende scheint aus Sicht der Umsätze also in Naher Zukunft gesichert zu sein.

 

2. Free Cashflow

AT&T hat im 2 Quartal 2019 einen Cashflow von 14,3 Milliarden Dollar erwirtschaftet und hatte 5,5 Milliarden Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 8,8 Milliarden Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 3,7 MIlliarden Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 42% vom freien Cashflow zur Dividende.

Im ertsen Halbjahr 2019 hat AT&T 25,34 Milliarden Dollar an Cashflow erwirtschaftet und hatte Kapitalaufwände in Höhe von 10,65 Milliarden Dollar, welches zu einem freien Cashflow von etwa 14,7 Milliarden Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 7,4 MIlliarden Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 50% vom freien Cashflow zur Dividende.

Somit zahlt AT&T seine Dividende aus freiem Cashflow, dabei ist die Höhe der Dividendenausschüttung dehr gut durch den freien Cashflow gedeckt.

 

3. Stabilität während Krisenzeiten

Um die Stabilität während Krisenzeiten zu evaluieren betrachten wir den Zeitraum zwischen der letzten Rezession von 2007-2009.

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2007: 2,76 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2008: 2,16 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2009: 2,12$

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2010: 2,29 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2011: 2,20 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2012: 2,33 $

…..

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2016: 2,69 $

Der Rückgang der Gewinne lag bei 22% in der Finanzkrise. Trotz des Rückgangs haben die Gewinne weiterhin die Dividendenzahlung gedeckt und, was noch viel wichtiger ist, die Höhe der Dividende konnte stetig gesteigert werden. Aus diesem Grund gibt es wenig Bedenken das AT&T auch in zukünftigen Rezessionen seine Dividende erhöhen kann.

 

4. Schuldenlast

Am Ende des 2.Quartals 2019 hatte AT&T 170,6 Milliarden Dollar an offenden Schulden. Die Zinslast lag im 2. Quartal bei 2,2 Milliarden Dollar bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 5,2%. Somit müsste die Verzinsungsrate der Schulden auf über 11,1 % ansteigen damit die derzeitigen Dividenden nicht mehr aus freien Cashflow bezahlt werden könnten. Durch die derzeitige Lage am Zinsmarkt besteht hier also wenig Sorge das hier eine Gefahr der Dividende besteht.

Im ersten Halbjahr lag die Zinslast von AT&T bei 4,3 Milliarden Dollar bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 5%. Die Verzinsungsrate der Schulden müsste also auch hier auf über 13,4% ansteigen damit die Dividende nicht mehr aus freiem Cashflow bezahlt werden könnte. Aufgrund dieser hohen Spanne besteht wenig Sorge das hier eine Gefahr der Überschuldung besteht.

Diese Zahlen zeigen eine hohe SIcherheit an AT&T’s Dividendenzahlungen und zukünftigem Wachstum.

 

Analystenmeinungen

 

 

Fazit

 

 

 

Hinweis: Die hier genannten Zahlen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Garantie gegeben werden. Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf- Verkauf da. Sie spiegeln ausschließlich eine persönliche Meinung wieder.

 

Quellen:

finanzen.net
boerse.de
seekingalpha.com
gurufocus.com
wienerboerse.at
wallstreet-online.de
onvista.de
finanznachrichten.de
wikipedia.org