fbpx

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Gladstone Capital hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

Gladstone Capital- Unternehmensvorstellung:

Gladstone Capital ist eine 2001 gegründete BDC- eine Business Development Company. Genauso wie auch die bereits vorgestellten Hochdividendentitel Gladstone Land und Gladstone Commercial gehört auch die BDC zur Gladstone Gruppe.

Das Unternehmen investiert in Schuldtitel und Eigenkapital von kleineren und mittleren US Unternehmen. Den Gewinn erwirtschaftet Gladstone Capital dabei durch die Zinszahlungen. Bei den Schuldtiteln handelt es sich um First und Second Line Loans, welches die sicherste Schuldenart darstellt. Im Falle einer Insolvenz eines der Unternehmen werden diese Schulden vorrangig bedient. Somit ist die Chance das Gladstone sein eingesetztes Kapital oder zumindest einen Teil davon zurückerhält sehr hoch.

Da es sich bei Gladstone Capital um eine Business Development Company handelt, muss das Unternehmen 90% seines Einkommens als Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Dies ist für Einkommensinvestoren ein großer Vorteil. Auf der anderen Seite ist das Unternehmen aber dafür von der Steuer befreit. Auch dies ist für Einkommensinvestoren ein Vorteil, da durch die geringere Steuerlast mehr vom Gewinn ausgeschüttet werden kann. So beträgt die Dividendenrendite derzeit über 9%

Das Unternehmen ist derzeit relativ hoch bewertet, was daran liegt, dass der Markt dem Unternehmen einen hohen Stellenwert im Bereich der BDC’s anrechnet. Außerdem wird Gladstone Capital als relativ sicher bewertet. Derzeit lohnt es sich unter Umständen noch ein wenig zu warten, bis der Markt der Business Development Companies einmal wieder einen Rücksetzer erlebt und die Aktien nicht so hoch bewertet sind.

Die Segmente in welchen das Unternehmen agiert sind sehr breit aufgestellt. Dies liegt unter anderem auch daran das es strenge gesetzliche Vorschriften für die Diversifikation von BDC’s gibt. Dadurch ist die Verteilung über viele Branchen sehr gut gesichert. Die größten Bereiche in denen Gladstone Capital investiert ist, sind Servicekonglomerate, das Gesundheitswesen, Öl und Gas und das Bildungswesen.

 

Die Dividende:

Die Dividende liegt bei derzeit 9 % und wird seit fast 20 Jahren monatlich ausgezahlt. Die Historie ist allerdings etwas weniger erfreulich als zum Beispiel von den bereits vorgestellten Dividendenaktien Hercules Capital, Mainstreet Capital oder Ares Capital. Dies liegt an mehreren Faktoren: Gladstone profitiert von massiven Überbewertungen der einzelnen Investments im Portfolio. Auch legt Gladstone, aufgrund der BDC Regelungen, kein Geld zurück, sondern schüttet die Gewinne direkt an seine Investoren aus. Dies ist positiv für Einkommensinvestoren, dadurch kann aber auf der anderen Seite in Zeiten wo die Gewinne geringer ausfallen die Dividende nicht abgedeckt werden und muss unter Umständen vorübergehend gekürzt werden. Eine dauerhafte Halbierung der Dividende, wie es in der Finanzkrise der Fall war, ist aber in der Zukunft eher nicht zu erwarten.

 

Der Aktienkurs:

Der Chart zeigt ein ähnliches Bild wie die Dividende. In den Jahren vor der Finanzkrise hat die BDC sehr von Überbewertungen der investierten Unternehmen im Portfolio profitiert. Da aber in den letzten Jahren die Bewertungen der Unternehmen ein realistischeres Level angenommen haben, ist auch der Kurs zurückgegangen und verbleibt seit dem auf diesem niedrigeren Niveau. Mit einem Inflationsausgleich des Kapitalstocks sollte man also nicht rechnen. Hier empfiehlt es sich sicherlich einen Teil der Dividende selbst zu reinvestieren.

 

Fazit und Gewichtung:

Gladstone Capital ist eine solide BDC und zahlt seit fast 20 Jahren eine monatliche Dividende. Der Wert ist dennoch etwas für eher offensive Investoren. BDC’s sind stark abhängig von der Entwicklung des amerikanischen Mitelstandes und der politshcen Landschaft. Eine Gewichtung von bis zu 2% ist für ein offensiv ausgelegtes Portfolio sicher ein angemessener Wert.