• OMV ist ein österreichischer Öl-Konzern.
  • Das Unternehmen besticht mit einer hohen Dividendenrendite.
  • Das KGV von 9 deutet auf eine Unterbewertung hin.
  • Die Dividendenrendite liegt bei ca. 3,6%.
  • In den letzten drei Jahren hat sich der Kurs der Aktie verdoppelt.
  • Analysten der UBS gehen davon aus, dass die OMV Aktie im Vergleich zum Sektor um ca. 20 Prozent zu günstig bewertet ist
  • Positiver organischer freier Cashflow von 88 Mio. Euro, die Dividende scheint sicher.

Öl Aktien könnten sich in den nächsten zehn Jahren außerordentlich gut entwickeln. Steigende Ölpreise und eine größere Nachfrage befeuern die Aktien endlich wieder. Um daran zu partizipieren, muss man gar nicht in fernen Ländern suchen.

Du bist auf der Suche nach stabilen Dividenden Aktien? Dann solltest du hier vorbeischauen!

Auch wenn die Wirtschaft gerade etwas nachgibt und die Aktienkurse fast aller Aktiengesellschaften am Fallen sind, gibt es immer noch positive Nachrichten. Die Spritpreise steigen. Worauf deutet das hin? Auf steigende Ölpreise, richtig! Auch wenn es beim Tanken weh tut, kann man an dieser Preissteigerung partizipieren und mit einem Investment eventuell die Tankkosten für das Jahr wieder rausholen. Mithilfe von Dividenden.

 

Fundamental steht der OMV-Konzern gut da

Dafür gibt es mehrere Gründe

  • Zuletzt tätigte das Unternehmen strategisch wichtige Akquisitionen.
  • Die Fördermenge steigt stetig.
  • Das Portfolio ist ausbalanciert.

Unter der „Strategie 2025“ möchte der Vorstandschef Rainer Seele den Konzern weiterentwickeln. Er ist bereits seit 2015 im Boot und konnte den Aktienkurs seitdem schon verdoppeln.

In den Fokus wird in dieser Strategie vor allem die Region Australien darstellen. In Neuseeland wurden Erdgasproduktionseinheiten im Wert von 500 Millionen Euro erworben. Zudem wurden in Russland 25 Prozent der Anteile am Gasfeld Juschno-Russkoje erworben. Auch eine geplante Akquisition in Malaysia, der Öl- und Gasförderer Sapura Upstream, wird immer konkreter. Bis 2030 rechnet der Konzern mit einer stark steigenden Nachfrage nach Öl und Gas in Asien.

Der Kern der Strategie besteht als darin in Standorte zu investieren, die niedrige Produktionskosten aufweisen.

 

Die OMV Aktie ist immer noch unterbewertet

Deshalb könnte diese Aktie genau richtig für dich sein. Nicht nur das KGV von 9 deutet auf eine Unterbewertung hin. Auch gehen Analysten der UBS davon aus, dass die Aktie im Vergleich zum gesamten Sektor um ca. 20% zu niedrig bewertet ist.

Für Öl-Unternehmen ist besonders die Kennziffer aus Enterprise Value zu schuldenbereinigtem Cashflow (DACF) wichtig. Bei OMV liegt diese Kennziffer bei 4,8. Andere Öl-Unternehmen kommen im Schnitt auf 5,8. Zudem bietet OMV mit einer Cashflow-Umsatzrendite von 11% ca. 2% mehr als die Konkurrenten.

 

OMV Aktie – Fazit

Die Aktie scheint fundamental unterbewertet und stellt für langfristige Investoren und lukratives Investment dar. Ob die aktuelle Rezession das Unternehmen treffen wird, bleibt abzuwarten. Da aber Sprit- bzw. Ölpreise steigen, ist davon erstmal nicht auszugehen.

Nicht nur die Kennzahlen, sondern auch die Strategie und fundamentalen Aussichten scheinen sehr positiv zu sein. Für Dividenden Investoren ist diese Aktie definitiv einen genaueren Blick wert.

Auch die Shell Aktie ist derzeit einen Blick wert. Den Artikel dazu findest du hier.

Du bist auf der Suche nach stabilen Dividenden Aktien? Dann solltest du hier vorbeischauen!

Die besten Dividenden Aktien KOSTENLOS in deinem Email Postfach!

Die besten Dividenden Aktien KOSTENLOS in deinem Email Postfach!

Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!