-->

 

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Hercules Capital hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

 

Hercules Capital – Unternehmensvorstellung:

Bei Hercules Capital hadnelt es sich um ein im Jahr 2003 gegründetest US amerikanisches Unternehmen. Die Unternehmensform von Hercules Capitla ist eine BDC- eine Business Development Company. Das Unternehmen investiert also andere Unternehmen und generiert daraus seinen Gewinn. Diese Investitionen werden sowohl mit Eigen- als auch mit Fremdkapital durchgeführt.

Hercules Capital investiert in Technology Growth Capital, und die Unternehmen in welche investiert wird stammen alle aus den Bereichen Biotechnologie und erneuerbare Energien. Der Grund das diese Unternehmen einen Investor benötigen sind häufig kurzfristige Liquiditätsengpässe. Hercules Capital bietet diesen meist sehr jungen Unternhemen schnelle und vielseitige Lösungen an, welche meist dazu auch noch attraktiver sind als die standdartisierten Angebote von Banken. Somit verdient das Unternehmen damit sein Geld Zinsen auf die ausgegebenen Kredite zu erhalten. Hercules investiert in die Unternehmen über Schuldverschreibungen, Optionsscheine oder auch Aktein. Dabei beteiligt sich das Unternehmen teilweise auch direkt an anderen Unternehmen. Solchen Investitionen passieren vor dem Hintergrund die Unternehmen aufzubauen und später wieder Gewinnbringend zu verkaufen.

Wie bereits erwähnt firmiert Hercules Capital als Business Development Company (BDC). Somit müssen aus gesetzlichen Gründen 90% des Gewinnes ausgeschüttet werden, dafür bestehen allerdings auf Unternehmensseite steuerliche Befreiungen engegen. Dies ist besonders für einen Einkommensinvestor natürlich ein sehr angenhemer Bonus, da hier weniger Steuern gezahlt werden müssen und somit das Einkommen steigt.

Die Marktkapitalisierung liegt bei derzeit 1,3 Milliarden US Dollar, somit ist Hercules Capital eine durchschnittlich große Business Develpment Company.

 

Die Dividende:

Die Dividendenrendite liegt derzeit bei knapp 10 %. Diese hohe Dividende ist mit einem relativ riskanten Geschäftsmodel, welches Hercules Capital hat, zu begründen. Zum einen handelt es sich um eine Business Development Company, welche per se schon einmal in Unternehmen mit Liquiditätsproblemen investiert. Zum anderen liegt der Fokus der BDC auf jungen und innovativen Unternehmen. Dies erhöht das Risiko eines ausfalles nochmals. Es bleibt bei diesem Geschäftsmodel auch immer die Frage offen wer seine SChulden langfristig bedienen kann.

Auf der Gegensiete muss man allerdings auch sagen das Hercules Capital in den letzten 16 Jahren eine starke Outperformance gegenüber der PEER Group gezeigt hat. Ob dies auch in der Zukunft so bleibt, dafür gibt es allerdings keine Garantie. Aber durch die hohe PÜrämie die wir Investoren durch die Dividende erhalten ist auch ein gewisses Risiko tollerierbar und akzeptierbar.

Hercules Capital zahlt seine Dividende quartalsweise an seine Investoren. Seit der IPO ist die Dividende relativ konstant geblieben. Lediglich einige verteilte Sonderdividenden und die Finanzkrise haben für Ausschläge nach oben und unten gesorgt. Seit den geringeren Dividenden in der Finanzkrise sind die Zahlungen aber wieder auf alte Höhen gelangt. Man kann unter Umständen für die Zukunft minimale Erhöhungen der Dividende erwarten, sollte aber niht auf großen Wachstum setzen. Um die Inflation langfristig auszugleichen rät es sich also einen gewissen Teil der Dividendenzahlungen zu reinvestieren. Dies ist bei der Höhe der Dividende allerdings kein Problem.

Die segmente in die Hercules Capital investiert sind über viele Technologiebereiche hinweg diversifiziert. Es gibt allerdings ein gewisses Klumpenrisiko in den Bereichen Softwareentwicklung, Medikamentenentwicklung und Business Service. Dadurch kann es zu mehr Anfälligkeiten in diesen Bereichen kommen sollten hier Herausforderungen oder gar Verwerfungen auftreten. Andererseits kann dies aber auch als Chance dienen sollten diese Bereiche besonders gut laufen.

 

Der Aktienkurs:

Der Chart ziegt das der Kurs seit der IPO mehr oder weniger konstant geblieben ist. Es gab, wie bei den meisten Unternehemn, einen Einbruch in der Finanzkrise. Der Drawdown war in der Finanzkrise mit über 50% auch besonders stark ausgeprägt, aber dies ist bei einem risikobehafteten Geschäftsmodel wie  dem von Hercules auch zu erwarten. Als Investor kann man solche Zeiten als Einstig nutzen und somit noch höhere Dividendenrenditen erzielen. Man sollte den Titel also unbedingt auf seiner Watchlist behalten.

Eine leichte Steigerung des Aktienkurses wäre wünschenswert, um hier zumindest die Inflation auszugleichen. Durch die hohe Dividendenzahlung kann man den Inflationsausgleich aber auch selbst in die Hand nehmen und ienfach einen Teil der Dividende reinvestieren.

 

Fazit und Gewichtung:

Eine Gewichtung mit 2 % im Protfolio ist sicher ein guter Wert für diese Aktie. Hercules Capital hat eine sehr gute Vergangenheit im Bereich der BDCs. Man sollte dennoch nciht vergessen das es sich um eine sehr spekulative Branche handelt und das bei dem Geschäftsmodel gewisse Risiken vorliegen.

Für offensive Investoren bietet das Unternehmen sich er gute Chancen eine hohe Rendite einzufahren. Durch das eher spekulative und riskante Geschäftsmodel ist der Titel für defensive Investoren eher nciht zu empfehlen.

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.