fbpx

Starke Dividendensteigerung- aber hält die Bilanz?

 

Name Comcast Corporation
Unternehmenssitz USA
WKN 157484
ISIN US20030N1019
Kurs 44,98 USD
Dividendenrendite 1,9 %
Letzte Dividende 0,84 USD
Auszahlung Quartalsweise
KGV 13,46
Eigenkapitalquote 28,45 %
Fremdkapitalquote 70,67 %
Datum 12/01/2020

 

Das Unternehmen

Comcast Corporation (früher registriert als Comcast Holdings) ist ein amerikanisches Telekommunikationskonglomerat mit Hauptsitz in Philadelphia, Pennsylvania, es ist die zweitgrößte Rundfunk- und Kabelfernsehgesellschaft der Welt nach Einnahmen und die größte Pay-TV-Gesellschaft, die größte Kabelfernsehgesellschaft und der größte Heim-Internetdienstanbieter in den Vereinigten Staaten und der drittgrößte Heimtelefondienstanbieter der Nation.

 

Das Unternehmen ist kein Dividenden Aristokrat. Dividenden Aristokraten sind Aktien, welche seit mind. 25 Jahren in Folge die Dividende erhöhen konnten.
Die aktuellen 114 Dividenden Aristokraten kannst du dir als Excel Spreadsheet herunterladen.

Geschäftsmodell

Comcast bedient US-amerikanische Privat- und Geschäftskunden in 40 Bundesstaaten und im District of Columbia. Als Muttergesellschaft des internationalen Medienunternehmens NBCUniversal ist Comcast seit 2011 ein Produzent von Spielfilmen und Fernsehprogrammen, die für die Ausstellung im Kino bzw. für die Ausstrahlung von Fernsehsendungen über das Fernsehen und Kabel bestimmt sind.

Comcast besitzt und betreibt die Xfinity-Tochtergesellschaft für Kabelkommunikation für Privatkunden, Comcast Business, einen kommerziellen Dienstleister, Xfinity Mobile, einen MVNO von Verizon, nationale Over-the-Air-Sendernetzwerkkanäle (NBC, Telemundo, TeleXitos und Cozi TV), mehrere reine Kabelkanäle (u.a. MSNBC, CNBC, USA Network, Syfy, NBCSN und E!), das Filmstudio Universal Pictures und Universal Parks & Resorts. Darüber hinaus verfügt es über bedeutende Beteiligungen im Bereich der digitalen Distribution, wie z.B. thePlatform, die es im Jahr 2006 erworben hat. Seit Oktober 2018 ist es auch die Muttergesellschaft des paneuropäischen Massenmedienunternehmens Sky und damit das größte und führende Medienunternehmen mit mehr als 53 Millionen Abonnenten in fünf Ländern Europas.

 

Unternehmenskennzahlen

Comcast Financials

Quelle: Comcast

 

Bewertung

Comcast (CMCSA) ist ein Telekommunikationskonglomerat, das der größte private Internetanbieter in den USA ist und in seinem Mediengeschäft einige der beliebtesten Inhalte der Welt anbietet. Das Unternehmen hat in den letzten 10 Jahren dank organischem Wachstum und Akquisitionen eine beeindruckende CAGR von 13% erzielt und ist weiterhin gut positioniert, um die Erträge weiterhin zweistellig zu steigern, da das Management proaktive Schritte zur weiteren Verbesserung des Portfolios und der Cross-Selling-Fähigkeiten unternimmt.

Sky-Akquisition

Obwohl das Unternehmen in einen Bieterkrieg um Sky verwickelt war, kann man davon ausgehen, dass dies aufgrund seiner führenden Position im Bereich Unterhaltung und Kommunikation in Europa ein großer Vorteil für die Zukunft ist. Aufgrund seiner Position kann Sky Cross-Selling an Kunden betreiben und das Komplettpaket aus Breitband, Glasfaser, Filmen, TV-Shows und Sport anbieten. Die TV-Rechte für die besten Fußball-Ligen in Europa sind sehr wettbewerbsfähig, insbesondere in der englischen Premier League. Eine langfristige Beziehung mit der EPL seit ihrer Gründung im Jahr 1992 gibt ihnen einen Vorteil gegenüber ihren Konkurrenten, die ähnliche Dienste anbieten. Sky Sports, das die Spiele der Premier League zeigt, wird auch von anderen Kabelanbietern in Europa wie BT und Virgin in ihren Paketen angeboten, aber es ist wesentlich günstiger, ein Sky-Gesamtpaket für Sportfans zu wählen, die hauptsächlich am Fußball interessiert sind, was für viele Länder in Europa der Fall ist. Neben Fußball deckt Sky Sports auch F1, Golf, NFL, etc. ab.

Jüngste Einnahmen

Q2 2019 zeigte ein kontinuierliches Wachstum für das Unternehmen. Der Hauptauslöser für das Umsatz- und Ergebniswachstum war die im letzten Jahr abgeschlossene Sky-Akquisition. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 23,3 %, das bereinigte EBITDA um 17,5 % und die bereinigten EPS um 13 %. Obwohl die Sky-Umsätze massiv zum Umsatz beitrugen, blieben sie dennoch hinter den Erwartungen zurück, und auch das Ergebnis von NBC Universal fiel etwas geringer aus als erwartet.

Comcast Earnings

Quelle: Comcast

 

Streaming-Dienst

Das Unternehmen hat vor kurzem auch seinen Streaming-Dienst angekündigt, der Peacock heißen wird. Er wird ausschließlich beliebte Shows wie The Office und Parks&Recreation zeigen. Auch Studios wie DreamWorks Animation und Universal Pictures werden für den Dienst originelle Inhalte produzieren. Peacock wird sowohl abonnementbasiert als auch werbeunterstützt sein, aber es wurden keine weiteren Details bezüglich der Preise etc. veröffentlicht. Das Unternehmen wird es wahrscheinlich neben seinen anderen Diensten anbieten, da es kürzlich bekannt gegeben hat, dass seine Xfinity-Kunden eine kostenlose Streaming-Box erhalten, die ihnen den Zugang zu Peacock ermöglicht, sobald der Dienst gestartet wird. Während es noch abzuwarten bleibt, wie erfolgreich Peacock in dem beheizten Streamingraum sein wird, sind The Office und Parks&Recreation einige der meistgesehenen Shows und sie exklusiv bei Peacock zu haben, wird ein potentieller Treiber sein.

Bewertung

Während die Comcast-Aktie im Jahr 2018 mit einer extrem guten Bewertung gehandelt wurde, bewegt sich das Unternehmen nach dem Anstieg des Aktienkurses eher im Rahmen seiner 5-Jahres-Durchschnittsbewertung. Das P/FCF beträgt 8,25 im Vergleich zum 5-Jahres-Durchschnitt von 8,5 und das KGV 13,46 im Vergleich zum 5-Jahres-Durchschnitt von 16,2. Die zukunftsgerichteten Bewertungskennzahlen wie PEG und P/Forward Earnings deuten darauf hin, dass das Unternehmen derzeit unterbewertet ist, aber andererseits deutet das zyklisch angepasste Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24 auf eine Überbewertung hin.

 

Chancen und Risiken

Dividende

Die aktuelle Dividendenrendite liegt mit 1,9% im Einklang mit dem SPY, ist aber in den letzten 11 Jahren mit einer zweistelligen CAGR von 12% gewachsen. Der jüngste Anstieg lag mit 10,5% knapp unter dem Durchschnitt. Die Dividende ist sicher gedeckt, die Ausschüttung liegt bei rund 30% des Jahresergebnisses. Auch die Aktionärsrendite wurde durch Rückkäufe erhöht, wobei die Anzahl der Aktien in den letzten Jahren um über 20% reduziert wurde. Der 5-Jahres-Durchschnitt der Aktionärsrendite liegt bei 3,65%. Aktuell ist die Rendite niedrig, aber für Einkommensinvestoren mit längerem Zeithorizont könnte dies eine interessante Wahl sein. Die Dividende kann mit den Erträgen wachsen und kann zusätzlich durch eine Erhöhung der derzeit niedrigen Ausschüttungsquote erhöht werden.

Die Bilanz

Das ist wohl die größte Sorge um dieses Unternehmen. Die beiden Kennzahlen, die man gerne in der Bilanz eines Unternehmens beurteilt, sind D/E und Zinsdeckung. Der Verschuldungsgrad (Debt-to-Equity) hat sich aufgrund von Akquisitionen erhöht und liegt derzeit bei über 1,3, was doch etwas hoch ist. Obwohl das Unternehmen seit einiger Zeit mit einer recht niedrigen Zinsdeckung operiert, ist dies noch nicht ganz geheuer. Derzeit sind die Zinszahlungen weniger als 5 Mal gedeckt. Selbst wenn die Erträge einigermaßen vorhersehbar sind, ist sie für meinen Geschmack zu eng gedeckt.

Risiken

Die Bilanz des Unternehmens ist nicht sehr stark. Das bedeutet, dass das Unternehmen anfälliger für potenzielle Gefahren für sein Geschäft ist. Das größte Risiko ist derzeit das “Durchtrennen von Kabelnetzen”, das sich auf das Kabelzustellungsgeschäft und die Kabelnetze selbst auswirken kann, da sich die Art und Weise, wie die Menschen Inhalte konsumieren, verändert. Außerdem könnte die Einführung von 5G die Art und Weise verändern, wie das Internet zu den Haushalten gebracht wird.

 

Dividende

Die Comcast Coperation zahlt eine seit 2008 kontinuierlich steigende Dividende. Dabei sind die Dividendensteigerungsraten des Unternehmens sehenswert. In den letzten 3 Jahren ist die Dividende durchschnittlich um 15% pro Jahr gestiegen. In den letzten 5 Jahren waren es 13,5% und in den letzten 10 Jahren 19,9% im Durchschnitt pro Jahr. Diese Steigerungsraten entschuldigen auch die, derzeit mit 1,9% eher geringe Dividendenrendite.

Comcast Dividend

Quelle: Comcast

 

Dividendensicherheit

Für Einkommensinvestoren ist natürlich nicht nur die derzeitige Dividende wichtig, sondern auch ob diese auch zukünftig gezahlt werden kann. Betrachten wir also die Dividendensicherheit.

1. Derzeitige Umsätze

Im 3. Quartal 2019 hat Comcast einen Gewinn pro Aktien von 0,70 Dollar erwirtschaftet, welches einen Anstieg zum selben Quartal im Vorjahr darstellt, in welchem der Gewinn noch bei 0,42 Dollar pro Aktie lag.

Comcast zahlt derzeit eine Dividende von 0,21 Dollar pro Aktie, welches eine Ausschüttungsquote von 30% für das letzte Quartal bedeuted.

Auch über einen längeren Zeitraum betrachtet zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. In den ersten drei Quartalen von 2019 hat Comcast einen Gewinn von 2,15 Dollar pro Aktie erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum wurden pro Aktie 0,63 Dollar an Dividende ausgeschüttet, welches einer Ausschüttungsquote von 29% entspricht. Somit werden die Dividenden aus laufenden Gewinnen bezahlt und das bei einer sehr guten Ausschüttungsquote, die auch noch Platz für weitere Steigerungen lässt. Die Dividende scheint aus Sicht der Umsätze also in Naher Zukunft gesichert zu sein.

 

2. Free Cashflow

Comcast hat im 3. Quartal 2019 einen Cashflow von 5.191 Millionen Dollar erwirtschaftet und hatte 3.119 Millionen Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 2.072 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 955 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 46% vom freien Cashflow zur Dividende.

In den ersten drei Quartalen von 2019 hat Comcast 19.462 Millionen Dollar an Cashflow erwirtschaftet und hatte Kapitalaufwände in Höhe von 8.552 Millionen Dollar, welches zu einem freien Cashflow von etwa 10.910 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 2.778 Millionen Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 25% vom freien Cashflow zur Dividende.

Somit zahlt Comcast seine Dividende aus freiem Cashflow, dabei ist die Höhe der Dividendenausschüttung sehr gut durch den freien Cashflow gedeckt.

 

3. Stabilität während Krisenzeiten

Um die Stabilität während Krisenzeiten zu evaluieren betrachten wir den Zeitraum zwischen der letzten Rezession von 2007-2009.

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2007: 0,42 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2008: 0,43 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2009: 0,63 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2010: 0,65 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2011: 0,75 $

– Bereinigter Gewinn pro Aktie 2012: 1,14 $

 

In der letzten Finanzkrise konnte Comcast seine Gewinne nicht nur halten, sondern auch kontinuierlich weiter ausbauen. Auch waren die Dividendenzahlung jederzeit gedeckt und, was noch viel wichtiger ist, die Höhe der Dividende konnte stetig gesteigert werden. Man muss allerdings auch dazu sagen das Comcast erst seit 2008 regelmäßig eine Dividende ausschüttet. Aus diesem Grund gibt es wenig Bedenken das Comcast auch in zukünftigen Rezessionen seine Dividende erhöhen kann.

 

Fazit

Comcast hat den Reichtum der Aktionäre in den letzten zehn Jahren erfolgreich vergrößert und unternimmt proaktive Schritte, um den Bedrohungen seines Kabelgeschäfts entgegenzuwirken, um die Erträge noch weiter zu steigern. Einkommensinvestoren mit einem längeren Zeitrahmen, die mit der Bilanz und den Risiken des Unternehmens vertraut sind, sollten sich weiter mit dieser Aktie beschäftigen.

 

 

Hinweis: Die hier genannten Zahlen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Garantie gegeben werden. Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf- Verkauf dar. Sie spiegeln ausschließlich eine persönliche Meinung wider.

 

Quellen:

Comcast
finanzen.net

boerse.de
seekingalpha.com
gurufocus.com
wienerboerse.at
wallstreet-online.de
onvista.de
finanznachrichten.de
wikipedia.org