Ein sündiges Investment mit 49 Jahren steigender Dividende. Grundstein für jedes Einkommensdepot oder doch nur blauer Rauch?

 

Altria Logo

 

Name ALTRIA Group Inc.
Unternehmenssitz USA
WKN 200417
ISIN US02209S1033
Kurs 45,06 USD
Dividendenrendite 6,7 %
Letzte Dividende 3,00 USD
Auszahlung Quartalsweise
KGV 13,40
Eigenkapitalquote 26,58 %
Fremdkapitalquote 73,42 %
Datum 03.11.2019

 

Das Unternehmen

Altria ist ein international agierender Zigarettenhersteller welcher die Marke Marlboro innerhalb der USA vertreibt, sowie einige nicht rauchbare Marken wie Skoal, Copenhagen und Ste. Michelle Wein.

Das Unternehmen hat außerdem einen 35 prozentigen Anteil an der E Zigaretten Marke Juul, einen 10 prozentigen Anteil an dem globalen Bier Giganten Anheuser Busch Inbev und einen 45 prozentigen Anteil an dem kanadischen Marijuana Produzent Cronos Group.

Die Marktkapitalisierung von Altria beträgt an der New Yorker Börse über 89 Milliarden Dollar. In den Forbes Global 2000 der größten börsennotierten Unternehmen belegt die Altria Group Platz 217 (Stand 2017).

 

Geschäftsmodell

Die Altria Group Inc. ist ein international tätiger Konzern, der neben Tabak-Produkten auch Weine und verschiedene Finanzdienstleistungen anbietet. Zu den bekanntesten Produkten des Unternehmens gehören die Zigarettenmarken Marlboro und L&M sowie die Zigarrenmarke Black & Mild. Daneben produziert und vermarktet Altria Dutzende weiterer Zigarettenmarken und eine große Anzahl an Weinsorten. Der Kernbereich der Altria Group ist der amerikanische Tabakmarkt, jedoch verkauft Altria sowohl Tabak wie auch seine anderen Produktlinien in mehr als 150 Ländern – besonders auf den amerikanischen Kontinenten, in Europa und in Asien.

Die Altria Group Inc. hat den Wandel in den westlcihen Ländern früh erkannt und ist mit seiner Investition in die E Zigaretten Marke Juul bereits auf ausweichgprodukte umgestiegen.

In Aisatischen und Afrikanischen Ländern ist die Altria Group Inc. dabei sein Geschäftsfeld auszubauen. Hier bestehen durch die steigenden Einkommen und die politische Lage, welche Tabakkonsum nicht wie in westlichen Ländern als negativ einstuft, noch viel Wachstumspotential.

 

Aktionärsstruktur

Die Altria Group ist mit seinen Aktien ausschließlich im Freefloat vertreten. Es gibt, wie bei vielen Unternehmen dieser Größe ein paar größere Aktionäre. Diese setzen sich aus den typischen Fonds Anbietern zusammen. So hat Vanguard einen Anteil von 7,7 % und Blackrock einen Antiel von 4,8 %.

 

Unternehmenskennzahlen

Altria erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 25,36 Milliarden Euro, dabei wurde ein Jahresüberschuss von 6,96 Milliarden Euro ausgewiesen. Die Bilanzsumme betrug 55,64 Milliarden Euro, wobei die Eigenkapitalquote bei 26,58 Prozent lag.

Zum Jahresende errechnete sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,40, sowie eine Dividendenrendite von 6,07 Prozent.

Altria beschäftigte Ende 2018 8.300 Mitarbeiter und gab keine Personal-Aufwände an. Der Umsatz je Mitarbeiter betrug demnach 3.055.904 Euro.

Gewinn und Verlust (in Mio Euro)
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umsatz 24.363 23.800 24.618 24.466 24.522 25.434 25.744 25.576 25.364
Bruttoergebnis 9.188 8.939 9.563 10.457 10.160 11.114 11.591 11.951 12.254
Operatives Ergebnis (EBIT) 6.228 6.068 7.253 8.084 7.620 8.361 8.762 9.556 9.115
Ergebnis vor Steuer (EBT) 5.723 5.582 6.477 6.942 7.774 8.078 21.852 9.828 9.341
Jahresüberschuss 3.905 3.390 4.180 4.535 5.070 5.241 14.239 10.222 6.963
Dividendenausschüttung 2.958 3.222 3.400 3.612 3.892 4.179 4.512 4.807 5.415

Altria kann über die Jahre sein Ergebnis sehr konstant halten und leicht steigern. Natürlich sind bei einem Unternehmen dieser größe keine riesigen Umsatzsprünge mehr zu erwarten. Aber ein konstant gehaltener und leicht steigender Gewinn sollte jeden Einkommensinvestor glücklich stimmen.

 

Bilanz (in Mio Euro)
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umlaufvermögen 5.981 7.131 6.315 6.590 6.878 6.086 7.260 4.344 4.299
Anlagevermögen 31.421 29.831 29.014 28.269 27.597 26.449 38.672 38.858 51.339
Summe Aktiva 37.402 36.962 35.329 34.859 34.475 32.535 45.932 43.202 55.638
Kurzfristige Verbindlichkeiten 6.840 7.643 8.251 7.058 7.673 7.078 7.375 6.792 21.193
Langfristige Verbindlichkeiten 25.338 25.607 23.876 23.648 23.753 22.540 25.749 20.995 19.619
Gesamtverbindlichkeiten 32.175 33.247 32.125 30.707 31.430 29.625 33.121 27.784 40.810
Eigenkapital 5.192 3.680 3.168 4.119 3.014 2.880 12.770 15.377 14.787
Summe Passiva 37.402 36.962 35.329 34.859 34.475 32.535 45.932 43.202 55.638
Eigenkapitalquote 13,88% 9,96% 8,97% 11,82% 8,74% 8,85% 27,80% 35,59% 26,58%
Fremdkapitalquote 86,12% 90,04% 91,03% 88,18% 91,26% 91,15% 72,20% 64,41% 73,42%

Die Eigenkapitalquote hat sich bei Altria in den letzten Jahren bei einem guten Niveau von über 25 % eingependelt. Die Gesamtverbindlichkeiten erscheinen im ersten Moment zwar hoch, allerdings kann das Unternehmen die Zinsverbindlichkeiten sehr gut aus laufenden Gewinnen decken.

 

Kennzahlen
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Gewinn je Aktie (unverwässert) 1,87 1,64 2,06 2,26 2,56 2,67 7,28 5,31 3,69
Gewinn je Aktie (verwässert) 1,87 1,64 2,06 2,26 2,56 2,67 7,28 5,31 3,68
Umsatz je Aktie 11,66 11,63 12,25 12,28 12,44 12,98 13,25 13,45 13,53
Buchwert je Aktie 2,49 1,8 1,58 2,07 1,53 1,47 6,57 8,09 7,89
Dividende je Aktie 1,46 1,58 1,7 1,84 2 2,17 2,35 2,54 3
KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) 13,2 18,1 15,3 17 9,6 21,8 9,3 13,4 13,4
KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis) 9,9 16,48 19,95 18,58 16,1 39,62 10,29 8,83 6,26
KUV (Kurs-Umsatz-Verhältnis) 2,11 2,55 2,57 3,13 1,98 4,49 5,1 5,31 3,65

Die Dividende konnte über die letzten Jahre sehr gut aus den Gewinnen ausgezahlt lassen und es gibt noch genügend Platz für einen weiteren Wachstum der Dividende. Aus der Perspektive betrachtet ist es also sehr warscheinlich das Altria bald die 50 Jahre Dividendenwachstum durchbricht.

 

Rentabilität
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Umsatzrendite 16,03% 14,24% 16,98% 18,54% 20,68% 20,61% 55,31% 39,97% 27,45%
Eigenkapitalrendite 75,21% 92,12% 131,94% 110,10% 168,21% 181,98% 111,50% 66,48% 47,09%
Gesamtkapitalrendite 10,44% 9,17% 11,83% 13,01% 14,71% 16,11% 31,00% 23,66% 12,51%
Dividendenrendite 5,93% 5,33% 5,41% 4,79% 8,12% 3,73% 3,48% 3,56% 6,07%

Durch die in letzten Jahren gefallenenen Kurse kann Altria eine sehr gute Dividendenrendite vorweisen. Die Tabakkonzerne haben es zuletzt nicht leicht gehabt. Allerdings scheint das Geschäftsmodell von Altria doch sehr solide und gut genug diversifiziert. Es könnte sich also hier ein guter Zeitpunk tfür Einkommensinvestoren zeigen um eine gute Dividendenrendite mit zu nehmen.

 

Mitarbeiter
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Personal am Jahresende 10.000 9.900 9.100 9.000 9.000 8.800 8.300 8.300 8.300
Umsatz je Mitarbeiter 2.436.300 2.404.040 2.705.527 2.718.444 2.724.667 2.890.227 3.101.687 3.081.446 3.055.904
Gewinn je Mitarbeiter 390.500 342.424 459.341 503.889 563.333 595.568 1.715.542 1.231.566 838.916

 

 

Dividende

Altria schüttet seine Dividende quartalsweise an seine Aktionäre aus.

Auch wenn man von der Vergangenheit nicht auf die Zukunft schließen kann, so gibt eine solch lange und beeindruckende Dividendenvergangenheit doch eine gewisse Sicherheit.

 

Die Altria Group Inc. erhöht die Quartalsdividende um 5 Prozent von 0,80 US-Dollar auf 0,84 US-Dollar. Ausbezahlt wird die Dividende am 10. Oktober 2019, der Ex-Dividenden-Tag ist der 13. September 2019.

Auf das Jahr hochgerechnet schüttet die Altria Group 3,36 US-Dollar an ihre Aktionäre aus. Beim derzeitigen Aktienkurs entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 6,7 Prozent. Das Unternehmen kann eine beachtliche Dividendenhistorie vorweisen. So zahlt die Altria Group bereits seit 49 Jahren eine kontinuierlich steigende Dividende an seine Aktionäre aus. In den letzten 50 Jahren wurde die Dividende 54 Mal angehoben. Seit dem Jahr 1928 wird eine Dividende ausgeschüttet.

Altria zählt somit zu den Aristokraten unter den Dividendenzahlern. Außerdem ist Altria nurnoch ein Jahr davon entfernt in den noch exklusiveren Club der Dividendenkönige aufgenommen zu werden. Mit einer jährlich erhöhten Dividende über einen Zeitraum von 50 Jahren zählt das Unternehmen dann wirklich zu den ganz besonderen Dividendenperlen. Es ist also davon auszugehen dass das Management von Altria alles daran setzen wird auch in Zukunft eine stetig steigened Dividende auszuschütten.

Die Altria Group aus Richmond, im US-Bundesstaat Virginia, ist einer der weltweit größten Tabakkonzerne. Im Jahr 2008 wurde Philip Morris International von der Gruppe als eigenständiges Unternehmen abgespalten. Aufgrund der Übernahme von SABMiller durch Anheuser Busch InBev wurde Altria mit einem Anteil von knapp 9,6 Prozent der größte Einzelaktionär des belgischen Brauereikonzerns AB InBev. Altria hielt zuvor rund 27 Prozent an SABMiller.

Im ersten Halbjahr des Fiskaljahres 2019 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz in Höhe von 12,25 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 12,41 Mrd. US-Dollar). Der operative Ertrag betrug 4,96 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 4,81 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn lag bei 3,12 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 3,77 Mrd. US-Dollar).

Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresanfang 2019 mit 5,67 Prozent im Minus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 87 Mrd. US-Dollar auf. Dies günstige Bewertung erklärt die derzeit hohe Dividendenrendite und könnte Einkomensinvestoren eine gute Möglichkeit bieten.

Die Dividendenzahlungen der letzten Jahre sa wie folgt aus:

 

Jahr Dividende Rendite in % Währung
2018 3 6,11 USD
2017 2,54 USD
2016 2,35 USD
2015 2,17 3,73 USD
2014 2 8,12 USD
2013 1,84 4,79 USD
2012 1,7 5,41 USD
2011 1,58 5,33 USD
2010 1,46 5,93 USD
2009 1,32 6,72 USD
2008 1,68 11,16 USD
2007 3,05 4,04 USD
2006 3,32 3,87 USD
2005 3,06 4,1 USD
2004 2,82 4,62 USD
2003 2,64 4,85 USD
2002 2,44 6,02 USD
2001 2,22 4,84 USD
2000 2,02 4,59 USD
1999 1,84 8 USD

 

 

Dividendensicherheit

Für Einkommensinvestoren ist natürlich nicht nur die derzeitige Dividende wichtig, sondern auch ob diese auch zukünftig gezahlt werden kann. Betrachten wir also die Dividendensicherheit von Altria und schauen wir ob es sich bei dem Unternehmen schon bald um einen Dividendenkönig handelt könnte.

1. Derzeitige Umsätze

Im 2. Quartal 2019 hat Altria einen Gewinn pro Aktien von 1,10 Dollar erwirtschaftet, welches ein Wachstum zum selben Quartal im Vorjahr darstellt, in welchem der Gewinn pro Aktie bei 1,01 Dollar lag.

Altria zahlt derzeit eine Dividende von 0,80 Dollar pro Aktie, welches eine Ausschüttungsquote von 73% für das letzte Quartal bedeuted.

Über einen längeren Zeitraum betrachtet ist die Auszahlungsquote ähnlich. Im Geschäftsjahr 2019 hat Altria einen Gewinn von 2,00 Dollar pro Aktie erwirtschaftet. Im gleichen Zeitraum wurden pro Aktie 1,60 Dollar an Dividende ausgeschüttet, welches einer Ausschüttungsquote von 80% entspricht. Somit werden die Dividenden aus laufenden Gewinnen bezahlt, was zumindest in der nahen Zukunft für einen sehr sichere Dividende spricht.

 

2. Free Cashflow

Altria hat im 2. Quartal 2019 einen Cashflow in Höhe von 103 Million Dollar erwirtschaftet und hatte 41 Millionen Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 62 Millionen Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 1,5 Milliarden Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Somit hat das Unternhemen seine Dividende nicht aus freiem Cashflow bezahlen können. Altria hatte eine einmalige Zahlung in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar, welches fast den gesamten Einnahmen aus diesem Quartal entsprach, aufgrund eine Klage.

Über einen längeren Zeitraum betrachtet scheint die Dividende viel sicherer zu sein. In 2019 hat das Unternehmen 6,9 Milliarden Dollar an Cashflow erwirtschaftet und hatte 245 Millionen Dollar an Kapitalaufwänden, welches zu einem freien Cashflow von 6,7 Milliarden Dollar führt. Im selben Zeitraum hat das Unternehmen 5,8 Milliarden Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Dies führt zu einer Ausschüttungsquote von 87% vom freien Cashflow zur Dividende.

Somit zahlt Altria seine Dividende aus freiem Cashflow, was auch hier wieder für eine sichere Dividendenzahlung spricht.

 

3. Stabilität während Krisenzeiten

Um die Stabilität während Krisenzeiten zu evaluieren betrachten wir den Zeitraum zwischen der letzten Rezession von 2007-2009.

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2007: 4,36 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2008: 1,66 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2009: 1,76 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2010: 1,87 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2011: 1,64 $

– Bereinigter Gewin pro Aktie 2012: 2,06 $

In 2008 wurde das Unternhemen Philipp Morris von Altria getrennt, welches einen großen Rückgang der Gewinne in diesem Jahr erklärt. Von 2008 auf 2009 konnte Altria eine Erhöhung von 6 % an gewinnen ausmachen. Außer einem kleinen Rückgang in 2011 konnte das Unternehmen seine Gewinne also jährlich weiter ausbauen.

Was noch wichtiger ist, die Unternehmensgewinne konnten die Dividenden decken. Aus diesem Grund gibt es wenig Bedenken das Altria auch in zukünftigen Rezessionen seine Dividende erhöhen kann.

 

4. Schuldenlast

Am Ende des 2.Quartals 2019 hatte Altria 29,2 Milliarden Dollar an offenen Schulden. Die Zinslast lag im 4. Quartal bei 316 Millionen Dollar bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 4,3%. Wir würden an dieser Stelle normalerweise einen Stresstest anstellen, welcher zeigen würde bis zu welcher Zinshöhe das Unternehmen seine Dividende noch aus freiem Cashflow zahlen kann. Da allerdings Altria im letzten Quartal seine Dividende nicht aus freiem Cashflow bezahlen konnte fällt der Test an dieser Stelle weg.

Über einen längeren Zeitraum betrachtet sieht die Dividende viel sicherer aus. Im Jahr 2019 lag die Zinslast von Altria bei 962 Millionen Dollar bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 3,3%. Die Verzinsungsrate der Schulden müsste also hier über 6,2% ansteigen damit die Dividende nicht mehr aus freiem Cashflow bezahlt werden könnte. Wie man sehen kann ist dieser Prozentsatz um einiges höher und die Dividende scheint sehr sicher zu sein.

 

Diese Zahlen zeigen eine hohe Sicherheit an Altria Dividendenzahlungen und zukünftigem Wachstum. Somit ist zu erwarten das Altria im nächsten Jahr in den exklusiven Club der Dividendenkönige aufgenommen wird.

 

Analystenmeinungen

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Altria von „Neutral“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel auf 59 US-Dollar belassen. Es sei an der Zeit, die Aktien von Tabakkonzernen zu kaufen, schrieb Analystin Judy Hong in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Denn die Bewertungen lägen trotz eines sich verbessernden Umfelds auf dem tiefsten Niveau seit zehn Jahren.

 

Fazit

Der Konzern hat sich über viele Jahre und Jahrzenhnte beweisen können und scheint ein solides Geschäftsmodell aufzuweisen. Der abnehmende Tabakkonsum in den westlcihen Industriestaaten wurde für erkannt und durch Beteiligungen an Unternehmen wie dem E Zigaretten Hersteller Juul wrid dem gut entgegengewirkt. Andererseits hat Altria aber auch das Potential in den asiatischen und afrikanischen Ländern erkannt und investiert hier in einen Ausbau seiner Bekanntheit und seiner Infrastruktur.

Des weiteren hat sich das Unternehmen auch im Getränkesektor diversifiziert um nicht ausschließlich von Tabakwaren abhängig zu sein. Mit einer derzeitigen Dividendenrendite von über 6 % könnte hier eine gute Gelegenheit für Einkommensinvestoren gegeben sein.

 

 

Hinweis: Die hier genannten Zahlen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Garantie gegeben werden. Der Artikel, sowie andere Artikel in diesem Blog, stellen keine Anlageempfehlung oder eine Empfehlung zum Kauf- Verkauf da. Sie spiegeln ausschließlich eine persönliche Meinung wieder.

 

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 19.426 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.