-->

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Dividende von Main Street Capital Cooperation hinsichtlich ihres Geschäftsmodelles und Geschäftszahlen nach einem interessanten Video von D wie Dividende.

Main Street Capital – Unternehmensvorstellung:

Hierbei handelt es sich um einen US Amerikanischer Finanzdienstleister welcher Kredite an kleine und mittlere US Unternehmen vergibt. Das Kapital hierfür bezieht das Unternehmen sowohl aus Eigen-, als auch aus Fremdkapital. Hierdurch schafft Main Street Kapital ein Mehrwert für die amerikanische Wirtschaft, da die Unternehmen welche die Kredite empfangen somit weiter investieren können und auch laufende Rechnungen bedienen können.

Das Unternehmen sticht im Vergleich zu klassischen Banken mit einer schnellen und flexiblen Kreditvergabe an die jeweiligen Unternehmen heraus. Dadurch kann das Unternehmen andererseits allerdings auch höhere Zinsen verlangen, wodurch die rentabilität gesteigert wird. Durch den Einsatz von Fremdkapital stiegert das Unternehmen weiterhin die Eigenkapitalrentabilität. Gleichzeitig sichert sich Main Street Capital die Zinsen, welche das Unternehmen für das Fremdkapital zahlen muss, ab um langfrisitg kalkulieren zu können und das Risiko zu mindern.

Das Unternehmen firmiert als BDC – Business Development Company- einer speziellen US amerikanischen Rechtsform. Durch hierbei eintstandene Steuervergünstigungen wird die rentabilität für Investoren erhöht, was gerade für Einkommensinvestoren ein sehr guter Ansatz ist. Die Dividendenrendite liegt bei Main bei etwa 7 %. Die klingt erst einmal sehr viel, ist für ein BDC Unternehmen allerdings sogar eher wenig. Im Schnitt liegen hier die Dividendenrenditen eher bei 9-11 %. Die geringere Dividene bei Main zeigt das der Markt dem Unternehmen eine besondere Sicherheit zuweist und die Aktie somit etwas höher bewertet ist.

Die Marktkapitalisierung von Main Street Capital liegt bei 2 Milliarden US Dollar. Damit ist das Unternehmen einer der größten US BDC’s.

Das Portfoilio der Kreditnehmern von Main sieht sehr Diversifiziert aus. Es sind alle wichtigen Branchen vertreten, wie Software, Baubranche, Telekommunikation, Lebensmittelproduktion, Strassenbau, etc. . Dies verhilft dem Unternehmen zu weiterer Sicherheit, sollte es einmal eine Schwächephase in einer speziellen Branche geben, so ist Main Street Capital sehr gut diversifiziert.

 

Die Dividende:

Die Dividendenrendite liegt bei etwa 7 %. Seit 2007 wird eine monatliche Dividende ausgezahlt, welche auch seit 2007 kontinuierlich gesteigert wird. Es wurde also auch in der letzten Finanzkrise regelmäßig gezahlt und noch dazu auch die Dividende erhöht. Was für Einkommensinvestoren natürlich ein sehr wichtiges Zeichen ist, hohe und verlässliche Zahlungen zu erhalten.

Auch während der Finanzkirse konnte das Unternehmen Gewinne erzielen. Was für einen Finanzdienstleister nicht selbstverständlich ist und für eine stabile und sichere Dividende spricht.

Seit 2013 zahlt das Unternehmen noch dazu auch eine Sonderdividende und eine 13. Dividende im Dezember- ein schönes Weihnachtsgeld also.

Der Nettoinventarwert und auch der Jahresüberschuss zeigen bei Main Street Capital ein konstantes Wachstum auf. Auch der Drawdown war in der Finanzkrise relativ gering. Was für Investoren besonders atrkativ ist, vorallem da es in dieser Branche eher unüblich ist.

 

Der Aktienkurs:

Wie bereits erwähnt war der Drawdown der Aktie selbst in der Finanzkrise relativ gering. Auch besonders im Vergleich zu anderen Hochdividendenwerten, welche Kursverluste von teilweise 99 % aufwiesen. Main Street Capital hingegen hat einen eher normalen Drawdown in der Finanzkrise aufgezeigt.

Langfristig zeigt das Unternehmen eine positive Entwicklung auf. Was eine positive allgemeine Geschäftsentwicklung wiederspiegelt. Tortz der hohen Ausschüttung kann das Unternehmen also auch mit einer attraktiven Kursentwicklung überzeugen.

 

Fazit und Gewichtung:

Da es sich hierbei um ein BDC handelt, einem Unternhemen im Finanzdienstleistungsgewerbe, sollte die Gewichtung nicht zu hoch ausfallen. In der Regel sollte eine Gewichtung von maximal 1 % vorgenommen werden. In diesem konkreten Fall und unter Berücksichtigung der besonderen Qualität der Aktie kann man die Gewichtung auch bis auf 5 % hochfahren. Es handelt sich hierbei um ein für Einkommensinvestoren sehr interessantes und lukratives Unternehmen.

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

Schließe dich unseren über 15.000 monatlichen Lesern an!

-> Jetzt anmelden und wöchentlich die besten Investmentideen und Aktientipps erhalten. 

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige deine Email Adresse! Sieh ggf. auch im Spam-Ordner nach.